Bericht vom Spiel


Samstag, 17. Juni 2006

SBF Pflach : FC Raiba Lermoos
3:8 (3:0)


Pflach (ms). Das letzte Spiel der Saison spielten wir in Pflach. Wir hatten uns gegen die SBF Pflach in den letzten beiden Partien schwer getan und hatten im Herbst nur ein Unentschieden erreicht. Im Frühjahr 2005 hatten wir sogar eine Niederlage einstecken müssen und gerade deshalb waren wir auch im letzten Spiel top motiviert. Auch die Tatsache, dass wir in der heurigen Saison ungeschlagen bleiben wollten, hatte großen Einfluss auf uns alle. Das Spiel wurde von Ernst Brutscher geleitet und um Punkt 18:00 Uhr angepfiffen.

In der ersten Halbzeit taten wir uns noch recht schwer gegen die SBF. Wir hatten große Chancen, scheiterten jedoch zu Beginn oft am Abschluß. Einige Schüsse gingen knapp am Tor vorbei und auch Lattentreffer waren dabei. So war es dann die Mannschaft aus Pflach die mit 1:0 in Führung ging. Nach einem Freistoß aus 40 Meter, der genau auf dem Lattenkreuz landete, war der Pflacher Spieler Ali Cihan schneller am Ball und verwandelte ihn im Tor. Danach schaffte unsere Mannschaft durch Roman Pirchheim den Ausgleich, jedoch ging Pflach dann durch 2 Tore von Alexander Schwarzl mit 3:1 in Führung. Unsere Mannschaft legte dann aber noch zu und durch Tore von Karli Rauter und Roman Pirchheim gelang bis zur Pause doch noch der 3:3 Ausgleich. Wirklich hervorhebenswert ist der grandiose Abschluß von Roman Pirchheim, der eine super Flanke von Erich Jäger per Flugkopfball übernimmt und den Ball so wunderschön im kurzen Eck unterbringt. Eine Spielkombination unser beider Altmeister die das Prädikat Traumtor verdient hat.

Nach der Pause konnte Pflach unserem Spiel nicht mehr viel entgegensetzen. Durch einen Ausschluß waren die Pflacher dann noch zusätzlich geschwächt und schließlich war es Karli Rauter der mit 3 weiteren Treffern alles klar machte. Danach folgten noch jeweils ein Tor von Manfred Sam und ein Tor von Roman Pirchheim. So endete unser letztes Spiel dieser so erfolgreichen Saison mit 8:3. Nach einem 1:3 Rückstand gab sich unsere Mannschaft nicht auf und zeigte in der zweiten Halbzeit ihre konditionelle Stärke. Danach haben wir bereits in Pflach kräftig gefeiert und setzten diese Feier dann in Lermoos bis in die frühen Morgenstunden fort ...



Bericht vom Spiel


Donnerstag, 15. Juni 2006

SV Weissenbach : FC Raiba Lermoos
1:3 (0:0)


Weissenbach (ms). Ausgelassenen Jubelszenen nach 90. Minuten, die Spieler liegen sich in den Armen und die zahlreichen mitgereisten Fans feiern den Auswärtsieg des FCL in Weissenbach. Jetzt ist es fix. Der Meister der AFL Saison 2005 / 2006 heißt FC Raiba Lermoos.
Begonnen hat dieser Donnerstag jedoch nicht nach Maß. Bei extremen Temperaturen war die erste Halbzeit nicht wunschgemäß gelaufen. Die Vorgaben unseres Trainers Jäger Erich waren klar auf 3 Punkte gegen Weissenbach gesetzt. Er forderte Einsatz und Siegeswille von jedem Einzelnen und Kampf bis zum Umfallen. Leider wurde dies in den ersten 45 Minuten nicht umgesetzt. Wir spielten hektisch, kontrollierten die Bälle nicht im Mittelfeld und spielten Hauruck-Fussball nach vorne. Einzig die Abwehrleistung rund um den Libero Koch Michael passte in der ersten Halbzeit. Weissenbach kam zwar des öfteren gefährlich vor unser Tor, sie scheiterten jedoch zu oft am Abschluss bzw. an unserem Torhüter Rauter Markus. So blieb es bis zur Pause beim 0:0.

Nach der Pause konnten wir uns endlich besser entfalten. Erspielten uns auch Chancen und in der 55. Minute war es dann Haas Dietmar, der nach einem Zuspiel von Pirchheim Roman den Ball halbvolley übernommen hat. Der Ball wurde dann noch von einem Weissenbacher Spieler ein wenig abgefälscht und landete unhaltbar für den Torhüter im rechten Kreuzeck. Nur kurze Zeit später schaffte dann Weissenbach den Ausgleich. Sie halten den Ball im Mittelfeld, unsere Hintermannschaft spielt auf Abseits und ein schneller Pass direkt in den Lauf eines Weissenbacher Spielers sind die Grundlagen dieses Ausgleichstreffers. Nachdem Schiedsrichter Martin Hosp keine Abseitsstellung erkannte, lässt er das Spiel weiterlaufen und der Weissenbacher Spieler sprintet alleine auf unseren Torhüter, überspielt ihn mit einem kurzen Hacken und versenkt den Ball im leeren Tor. 1:1. Danach spielt unsere Mannschaft konsequent weiter. 10 Minuten später gehen wir durch einen Handelfmeter mit 2:1 in Führung. Haas Dietmar verwandelt souverän und erzielt damit seinen zweiten Treffer an diesem Tag. Für den 3:1 Siegestreffer sorgt dann noch 10 Minuten vor Schluß Sam Manfred. Mit einem Schuß knapp ausserhalb des Sechzehners versenkt er den Ball im linken Kreuzeck. Schiedsrichter Martin Hosp bot eine gute Schiedsrichterleistung und beendete dieses Spiel bei einem Spielstand von 1:3 nach 90 Minuten. Mit diesem Sieg war die Entscheidung in der AFL Saison 2005 / 2006 definitiv gefallen und wir liegen nun uneinholbar an der Tabellenspitze. Am Samstag spielen wir unser letzes Saisonspiel gegen die SBF Pflach und danach feiern wir unseren Titelgewinn ...



Bericht vom Spiel


Samstag, 10. Juni 2006

FC Raiba Lermoos : SC Breitenwang
3:1 (1:1)


Lermoos (ms). In der 15. Runde der laufenden AFL Meisterschaft war die Mannschaft des SC Breitenwang bei uns in Lermoos zu Gast. Schiedsrichter der Begegnung war Kofler Ali. Das Spiel wurde bei herrlichem Wetter um Punkt 17 Uhr angepfiffen.

Wir starten jedoch ganz schlecht in diese Partie. Bereits nach nur 2 Minuten waren wir mit 0:1 im Rückstand. Ein hoch nach vorne geschlagener Ball der Breitenwanger Mannschaft geht über unsere Abwehr hinweg Richtung Tor. Unser Torhüter Markus Rauter kommt aus seinem Kasten und versucht den Ball vor dem gegnerischen Stürmer zu bekommen. Es springen beide hoch zum Ball und unser Tormann ist schneller und bekommt den Ball zu fassen, verliert ihn jedoch wieder durch den Zusammenprall mit dem gegnerischen Stürmer. Thomas Strele verwandelt dann den fallen gelassenen Ball im leeren Tor und unsere Mannschaft gerät mit 0:1 in Rückstand. Danach haben wir einige Chancen auf den Ausgleich, jedoch scheitern unsere Stürmer Arno Pechtl und Manfred Sam immer wieder am Abschluß. Erst kurz vor dem Pausenpfiff können wir doch noch den verdienten Ausgleich erzielen. Hubert Eberle versenkt einen Freistoß im langen Eck und es steht 1:1. Mit diesem Ergebnis gingen die Mannschaften dann auch in die Kabinen. Breitenwang war in der ersten Halbzeit selten gefährlich und unsere Mannschaft schaffte es nicht sich zwingende Chancen zu erspielen. Die Laufwege und der Einsatz waren von allen zu gering und auch die Gefährlichkeit vor dem Tor ließ zu Wünschen übrig.
Nach der Pause änderte sich jedoch nicht viel. Breitenwang konditionell schon etwas geschwächt, war nur noch ganz selten gefährlich und wir versuchten durch kurze Pässe den Ball in unseren Reihen zu halten. Leider versuchten wir es zu oft über die Mitte und liefen so an der Breitenwanger Abwehrreihe an. Das Spiel wurde zunehmend härter, jedoch versäumte es der Schiedsrichter Kofler Ali konsequent durchzugreifen. Einige Gelbe Karten, auch auf beiden Seiten, wären unbedingt zu geben gewesen. So kam es zu einigen harten Attacken gegen unsere Spieler. Erst durch die Einwechslung unseres Altmeisters Roman Pirchheim kam wieder mehr Spielkultur aufs Feld und eben dieser war es der den Führungstreffer zum 2:1 erzielte. Für das 3:1 sorgte dann noch Hubert Eberle, der mit seinem 2. Treffer an diesem Tag das Spiel endgültig entschied.
Schlußendlich 3 wichtige Punkte in einem eher mäßigen Spiel.



Bericht vom Spiel


Samstag, 27. Mai 2006

SV Wängle : FC Raiba Lermoos
0:0 (0:0)


Wängle (ms). Tabellendritter gegen Tabellenführer - so lautete die Begegnung in der 14. Runde der laufenden AFL Meisterschaft. Wir waren bei der Mannschaft des SV Wängle zu Gast. Schiedsrichter dieser hochkarätigen Partie war Senner Roland.
In der ersten Halbzeit erlebten die Zuschauer ein schnelles Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, wobei der SV Wängle mehr vom Spiel hatte und den Ball gut in den eigenen Reihen halten konnte. Unser Spiel verlagerte sich mehr auf Konter und schnelles Spiel über die Außenbahnen. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und der Schiedsrichter Senner Roland hätte schon früher Karten austeilen müssen. So wurde es doch eher ein hartes Spiel bei dem dann unsere Mannschaft mit 3 Gelben Karten in der 2. Halbzeit bestraft wurde, wobei bei Wängle nur ein Spieler verwarnt wurde, wobei aus unserer Sicht die Karten so nicht gerecht verteilt waren. Durch dieses Vorgehen des Schiedsrichters kam es zu einigen Zweikämpfen, die an der Grenze des Erlaubten kratzten und auch zu Auseinandersetzungen zwischen den Spielern führten. Durch die super Leistung unseres angeschlagenen Torhüters Markus Rauter, der trotz seiner Verletzung die Zähne zusammen biss und einige Schüsse auf sein Tor souverän abwehren konnte, blieb es bis zur Pause beim 0:0. Unsere Torchancen blieben leider auch ungenützt, wobei Hubert Eberle, unser heimgekehrter Amerikastudent Arno Pechtl und Manfred Sam die besten Möglichkeiten vorfanden.

Nach der Pause setzte unsere Mannschaft alles daran mit 3 Punkten nach Hause zu fahren. Wir hatten den Gegner endlich besser im Griff. Die Abwehr rund um unseren Libero und Spielertrainer Jäger Erich stand konsequent bei ihren Gegenspielern und ließ so nur noch wenige Tormöglichkeiten zu. Auf der anderen Seite erspielten wir uns immer bessere Tormöglichkeiten. In einer Situation konnte der Wängler Torhüter einen Schuß innerhalb des Sechzehners halten und rettete so seiner Mannschaft das Unentschieden. Zwei weiter Möglichkeiten von Johann Sonnweber brachten auch nicht den erhofften Führungstreffer. Der SV Wängle zollte dann dem schnellen Spiel der 1. Halbzeit tribut und zeigte gegen Ende der Partie konditionelle Schwächen, jedoch konnte unsere Mannschaft kein Kapital daraus schlagen. Wängle war ersatzgeschwächt in diese Partie gegangen und wechselte in den letzten 15 Minuten noch ihre AH-Veteranen Sigl Roland und Rupert Heitzinger ein. Auch der Spielertrainer Stefan Waibel wechselte sich dann noch kurz vor Ende der Partie selbst ein. Nach 90 Minuten war es schließlich vorbei und das Spiel endete 0:0. Aufgrund der starken Leistung der Wängler Mannschaft in den ersten 45 Minuten war dies ein gerechtes Unentschieden, bei dem beide Mannschaften die Möglichkeiten auf einen Sieg hatten. Wir waren in der 2. Halbzeit stärker, konnten unsere Chancen jedoch nicht nutzen. Den Zuschauern wurde ein spannendes Spiel geboten. Dies war nun das 3. Unentschieden unserer Mannschaft und der Vorsprung auf unseren Verfolger, den SC Ehenbichl sank damit auf 7 Punkte, wobei der SCE ein Spiel weniger auf dem Konto hat. Unser nächste Gegner ist der SC Breitenwang, den wir am 10. Juni bei uns in Lermoos empfangen..



Bericht vom Spiel


Samstag, 20. Mai 2006

FC Raiba Lermoos : FC Höfen
3:0 (0:0)


Lermoos (ms). An diesem Wochenende wurde die 13. Runde der laufenden AFL Meisterschaft gespielt. Zu Gast in Lermoos war diesesmal die Mannschaft aus Höfen. Schiedsrichter der Begegnung war Dieter Pfeiffer.

In der 1. Halbzeit sahen die zahlreichen Zuschauer magere Kost unseres FC Lermoos. Zwar gab es einige Torchancen, jedoch schaffte unsere Mannschaft keinen einzigen Treffer. Es fehlte an allen Ecken. Kein Einsatz, kein Kampfgeist und kein Siegeswille waren zu spüren. Die Mannschaft schien völlig ausgewechselt zum letzwöchigen Spiel gegen den SC Ehenbichl. Den Zuschauern wurde ein völlig ausgeglichenes Spiel geboten. In den ersten 45. Minuten gab es Chancen auf beiden Seiten, jedoch fehlte es beiden Mannschaften am notwendig Glück um aus den Chancen auch zählbaren Erfolg zu schlagen. Die Spieler aus Höfen waren einfach bissiger und standen besser beim Mann. Auf unserer Seite vergaben Sonnweber Johann, Rauter Karli und Sam Manfred die besten Chancen. Durch die souveräne Abwehrleistung rund um unseren Libero und Spielertrainer Jäger Erich blieb es bis zur Pause beim 0:0.

Nach der Pause und einem gehörigen Anschiss unseres Trainers wurde endlich besserer Fussball gezeigt. Endlich konnte auch aus den Chancen Kapital geschlagen werden und so war es Sebastian Mott, der den wichtigen Führungstreffer zum 1:0 beisteuern konnte. Er traf aus kurzer Distanz schön im linken Kreuzeck. Nur wenige Minuten später gab es Elfmeter für unsere Mannschaft. Johann Sonnweber wurde im Sechzehnmeterraum zu Fall gebracht und der Schiedsrichter entschied sofort auf Elfmeter. Eberle Huber trat an, vergab jedoch diese gute Möglichkeit auf die 2:0 Führung. Jedoch konnte er diesen Schnitzer kurze Zeit später wieder ausbessern. Einen Freistoß knapp ausserhalb des Sechzehnmeterraums, schoß er unterhalb der Mauer vorbei ins kurze Eck. Somit stand es nach 65 Minuten 2:0. Für den alles entscheidenden 3. Treffer sorgt dann noch Karli Rauter. Er kam völlig frei nach einem Zuspiel von Manfred Sam vor dem Torhüter zum Schuß und verwandelte eiskalt zum 3:0. Danach wechselte unser Trainer noch den Torhüter Rauter Markus aus, der seinen Kasten sauber halten konnte, und gab unserem Ersatztorhüter Eberle Alexander noch eine Chance. Bis zur 90. Minute blieb es beim 3:0 für unsere Mannschaft und somit blieben wir auch im 12. Spiel dieser Saison ungeschlagen. Nächste Woche erwartet uns mit dem SV Wängle ein stärkerer Gegner. Das Spiel gegen den Drittplatzierten der laufenden Meisterschaft wird sicherlich eine härtere Aufgabe und erfordert von allen Spielern vollen Einsatz. Das Spiel findet am 27. Mai um 18 Uhr in Wängle statt.



Bericht vom Spiel


Samstag, 13. Mai 2006

SC Ehenbichl : FC Raiba Lermoos
1:5 (1:3)


Ehenbichl (ms). Im Spitzenspiel der 12. Runde der AFL trafen der SC Ehenbichl und der FC Raiba Lermoos aufeinander. Vor zahlreichen Zuschauern pfiff der Schiedsrichter Hosp Martin die Partie um Punkt 17:00 Uhr an. Das Spiel versprach einiges, denn es spielte ja der amtierende AFL-Meister und derzeitig Zweitplatzierte in der AFL der SC Ehenbichl gegen den aktuellen Tabellenführer aus Lermoos.
Sofort nach Anpfiff erhielt Lechner Thomas die Gelbe Karte für ein Foul an einem Ehenbichler Spieler. Das war seine 3. Gelbe Karte und er fehlt somit im nächsten Spiel. In den ersten Minuten erlebten die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel. Nach 15. Minuten konnte dann unsere Mannschaft nach einer Standardsituation mit 0:1 in Führung gehen. Ein schön getretener Eckball von Roman Pirchheim wurde von Christian Zotz im Tor versenkt. Christian Zotz sprang höher als der gegnerische Torhüter und war somit schneller am Ball. Doch die Führung des FCL hielt nicht lange an. Nur wenige Minuten später war es Peter Frick der mit einem Traumtor den Ausgleich für den SC Ehenbichl erzielte. Nach einem Einwurf übernahm er Volley den Ball und schoß aus der Drehung direkt ins kurze Kreuzeck. Der Ball war unhaltbar für unseren Torhüter und der Spielstand lautete 1:1. Ein Doppelpack von Manfred Sam brachte dann aber die Entscheidung für unsere Mannschaft. Ein Schlenzer ins lange Kreuzeck knapp ausserhalb des Sechzehners war der Treffer zum 1:2. Grundlage des Treffers zum 1:3 war ein super Einsatz von Roman Pirchheim. Er erkämpft sich durch mehrfaches Nachsetzen den Ball und spielt ihn schnell zu Karli Rauter, der den Ball direkt in den Lauf von Manfred Sam spielt. Dieser stürmt allein auf den Torhüter und schiebt den Ball unter dem Torhüter ins Tor. Bis zur Pause blieb es beim 1:3 für unsere Mannschaft.
Nach der Pause änderte sich nicht viel am Spiel. Ehenbichl konnte nichts mehr entgegensetzen. Sie kamen zwar noch zu guten Torchancen scheiterten jedoch immer wieder am Abschluß. Auch auf der anderen Seite gab es 100 prozentige Chancen, jedoch blieben diese auch lange Zeit ungenützt. Erst Lorenz Max konnte dann in der 70. Minute auf 1:4 erhöhen. Wiederum war es ein Traumpaß von Roman Pirchheim, der Max Lorenz ganz alleine vor dem gegnerischen Torhüter aufauchen ließ und Max Lorenz versenkte den Ball eiskalt im kurzen Eck. Für den Endstand von 1:5 sorgte dann noch Sebastian Mott. Der einen Eckball von Roman Pirchheim per Kopf im Tor versenkte.
Schlußendlich ein verdienter Sieg für unsere Mannschaft, denn der Wille zum Sieg war über die gesamten 90 Minuten zu spüren und das Resultat daraus waren schöne Torchancen und ebenso schöne Tore. Hervorzuheben gilt noch die faire Spielweise beider Mannschaften, die auch von den Zuschauern auf beiden Seiten besonders angemerkt wurde.



Bericht vom Spiel


Samstag, 6. Mai 2006

FC Raiba Lermoos : SV Forchach
8:0 (6:0)


Lermoos (ms). Zum 2. Spiel der Frühjahrsrunde war der SV Forchach in Lermoos zu Gast. Schiedsrichter der Begegnung war Schreieck Michael.

Gleich zu Beginn war die klare Überlegenheit unserer Mannschaft zu erkennen. Bereits in der 1. Minute hatten wir eine 100 % Torchance, die jedoch ungenützt bleibt. Wir machen weiter Druck und so war der 1:0 Führungstreffer die logische Konsequenz. Eberle Hubert passt schön zu Sam Manfred und dieser verwandelt flach im langen Eck. Kurze Zeit später gab es einen Elfmeter für unsere Mannschaft. Mitterbauer Tobias wird am Sechzehnereck zu Boden gegrätscht und der Schiri entscheidet sofort auf Elfmeter. Eberle Hubert verwandelt souverän. Gleich darauf erhöht Rauter Charly auf 3:0. Dann 4:0 durch Haas Dietmar. Ein flacher Schuß genau ins Eck war unhaltbar für den gegnerischen Torhüter. Für das 5:0 sorgte Zotz Christian. Der einen Eckball von Sonnweber Johann schön mit dem Kopf im Tor versenkte. Das 6:0 gelingt Eberle Hubert. Dies war dann auch der Halbzeitstand nach 45 Minuten. Forchach kam in der ersten Halbzeit nur zu einem einzigen Torschuß.

Nach der Pause ändert sich nicht viel am Spiel. Der FCL behält weiterhin das Spiel fest in seiner Hand. Wir versuchen den Ball in den eigenen Reihen zu halten und noch weitere Tormöglichkeiten herauszuspielen. Ein Treffer von Sonnweber Johann führt zum 7:0. Schlußendlich sorgt Sam Manfred mit einem weiteren Treffer für den Endstand von 8:0. Kurz vor Ende der Partie hatte der SV Forchach noch die Möglichkeit auf einen Ehrentreffer. Ein schöner Paß in den Lauf des Forchacher Stürmers sorgt für Toralarm im Lermooser Sechzehner. Jedoch schiebt der Stürmer den Ball vorbei am Torhüter und am Tor. Somit bleibt es beim 8:0 für den FC Lermoos.
Leider sorgt Eberle Hubert in der 85. Minute für den negativen Höhepunkt in diesem Spiel. Nach Schiedsrichterkritik erhält er die Gelb-Rote Karte und ist somit für das nächste Spiel in Ehenbichl gesperrt.



Bericht vom Spiel


Samstag, 29. April 2006

SPG Steeg / Holzgau : FC Raiba Lermoos
2:5 (0:3)


Lermoos (ms). Im ersten Spiel der Frühjahrsaison der AFL waren wir in Steeg zu Gast. Bei wenig einladenden Temperaturen pfiff der Schiedsrichter Hosp Martin die Partie um Punkt 17 Uhr an.

Bereits von Beginn an war zu erkennen, dass unsere Mannschaft perfekt eingestellt in dieses schwere Spiel startete. Kampfgeist und Einsatz unserer Mannschaft war in der 1. Halbzeit grandios und so kam es dann auch zum verdienten Führungstreffer für den FCL. Bereits in der 10. Minute konnte Sonnweber Johann den Ball unter der Querlatte im Tor versenken. Ein Einwurf von der rechten Seite wurde von Charly Rauter (un-)gewollt durchgelassen und Sonnweber Johann war freistehend aus kurzer Distanz unhaltbar für den gegnerischen Torhüter zum Schuß gekommen. Danach spielte unsere Mannschaft konsequent weiter. Einige gute Freistoßchancen und Tormöglichkeiten blieben jedoch ungenützt. Dann in der 25. Minute. Ein Freistoß von der rechten Seite und Haas Dietmar verwandelt durch die Mauer hindurch zum 2:0 Führungstreffer. Kurz vor der Pause gelang unserer Mannschaft noch durch einen schön herausgespielten Treffer die 3:0 Führung. Wiederum war es Sonnweber Johann der von Charly Rauter schön freigespielt wird und eiskalt einlocht. Dies war auch gleichzeitig der Halbzeitstand. Steeg kam in der 1. Halbzeit zu wenige Torchancen und deshalb war dieser Pausenstand auch verdient.

Nach der Pause setzte leichter Schneefall in Steeg ein und die Verhältnisse wurden schwieriger, jedoch auf dem Platz wurde es zunehmend hitziger. Auch das 4:0 konnte die Emotionen nicht zügeln. Wieder lautet der Name des Torschützen Johann Sonnweber. Schiedsrichter Martin Hosp hatte alle Hände voll zu tun, die Hektik wieder aus dem Spiel zu bringen. Danach kam Steeg ins Spiel. Der Gegner kam auf einmal zu guten Torchancen und ein schlecht abgewehrter Ball landet vor den Füßen eines Spielers der SPG. Dieser lochte schön im linken Eck ein und so stand es 4:1. Trotz des klaren Spielstandes kam ein wenig Hektik auf. Ein schwerer Tormannfehler von Eberle Alexander, dem eine Flanke durch die Hände rutscht und ins eigene Tor fällt, führt zum 4:2. Danach versuchten wir wieder mehr Ruhe ins Spiel zu bekommen. Jedoch machten sich die agressiven Angriffe aus der 1. Halbzeit bemerkbar und unsere Mannschaft verlor ein wenig an Konzentration und Kampfgeist. Der Treffer zum 5:2 machte jedoch alles Klar. Sonnweber Johann beendet mit seinem 4. Treffer alles Spekulationen und vollendete mit diesem Tor sein grandioses Spiel.
Nach 90. Minuten beendete Martin Hosp dieses Spiel beim Spielstand von 2:5 für unsere Mannschaft. Aufgrund der 1. Halbzeit ein verdienter Sieg des FCL. In der 2. Halbzeit ließen wir uns von der Hektik der SPG anstecken und machten dann doch zuviele unkonzentrierte Fehler. Schlußendlich ein wichtiger Sieg im ersten Spiel und 3 Punkte für den Ausbau der Tabellenführung.


Archiv Menü

Letzte News ...

Spielplan U8 Turnier

Spielplan U8 Turnier am 17.09.2017 in Lermoos

Weiterlesen ...

Spielpläne Herbst 2017

Spielplan aller Mannschaften der Spielgemeinschaft FC Tiroler Zugspitze

Weiterlesen ...

Jugendarbeit FCTZ

Folder über die Arbeit im Bereich des Fußballnachwuchses in der Tiroler Zugspizarena

Weiterlesen ...

Videos

VideosBetrachtet Videos über die Highlights unseres Pfingsturniers aus den vergangenen Jahren

Videos anschauen ...

Mitgliedschaft

MitgliedschaftMöchtest Du Mitglied unseres Vereins werden, dann fülle einfach das folgende Anmeldeformular aus und wir setzen uns mit Dir in Verbindung

Anmeldeformular...

Facebook

FacebookBesuche unsere Facebook Seite und bleibe auf dem neuesten Stand

Join us now...

Go to top