Bericht vom Spiel


Dienstag, 28. April 2009

FC Raiba Lermoos : SBF Pflach
4:2 (2:2)


Lermoos (ms). Das erste Spiel in dieser Frühjahrssaison bestritten wir zu Hause gegen die SBF Pflach. Die erste Spielhälfte gestaltete sich recht ausgeglichen und so stand es zur Pause 2:2. Pflach ging nach einem Fehler unserer Defensive mit 1:0 in Führung. Wir zeigten uns vom gegnerichen Führungstreffer wenig geschockt und konnten durch Roman Pirchheim den Ausgleichstreffer erzielen. Doch nur wenige Minuten später konnte schon wieder Pflach jubeln. Kurz vor der Pause erzielt Gerhard Unsinn einen schönen Volleytreffer zum 2:2 Halbzeitstand. Nach der Pause wirkte unsere Mannschaft stärker und das führte zum endgültigen Ergebnis von 4:2. Die Tore erzielten Schuster Rainer und den Schlusspunkt setzte wiederum Gerhard Unsinn.



Bericht vom Spiel


Freitag, 1. Mai 2009

SV Wängle : FC Raiba Lermoos
3:3 (1:1)


Wängle (ms). Das zweite Spiel bestritten wir auswärts gegen den SV Wängle. Mit einer stark ersatzgeschwächten Mannschaften mussten wir nach Wängle anreisen. Es fehlten einige Stammspieler und dementsprechend lief unsere Mannschaft in der ersten Halbzeit auch auf. Völlig verunsichert und mit wenig Einsatzwillen. Wängle begann stark und setzte sich dann auch mit 1:0 in Führung. Etwas glücklich konnten wir dann den Ausgleich zum 1:1 erzielen. Weitere Chancen unsererseits blieben leider ungenützt und so blieb es bis zur Pause bei einem gerechten 1:1. Nach der Pause begann unsere Mannschaft etwas stärker und konnte aus einem schön herausgespielten Spielzug den Führungstreffer durch Sebastian Mott erzielen. Doch anstatt auf eine 3:1 Führung zu spielen, setzte unsere Mannschaft nicht nach und ließ den Gegner wieder aufkommen. Entscheidend für den weiteren Spielverlauf war dann der Pfiff des Schiedsrichters in der 65. Minute. Rote Karte nach einem Foulspiel für unseren Verteidiger Johann Sonnweber. Der darauffolgende Freistoß führte zum Ausgleich zum 2:2. Nur wenige Minuten später wieder Unsicherheiten in unserer Hintermannschaft. Sie schafft es nicht den Ball aus dem Sechzehner zu bekommen und Wängle kann mit einem gezielten Schuß auf 3:2 erhöhen. Die Führung für den SV Wängle hielt aber nur kurz. Aus einem Eckball kann unser Stürmer Charly Rauter per Kopf den Ausgleich wieder herstellen. In den Schlußminuten drückte der SV Wängle auf den Sieg, doch unsere Hintermannschaft kann sich gut entgegenstemmen. Leider konnten wir keinen guten Konter mehr fahren und mussten uns mit der Punkteteilung zufrieden geben.



Bericht vom Spiel


Sonntag, 3. Mai 2009

1. FC Tannheim : FC Raiba Lermoos
1:2 (0:0)


Tannheim (ms). Am Sonntag folgte dann das nächste Spiel. Diesesmal waren wir zu Gast in Tannheim. Tabellenzweiter gegen Tabellendritten. Diese Partie versprach viel und bot den Zusehern ein verdammt spannendes Spiel. In der ersten Halbzeit neutralisierten sich beide Mannschaften relativ gut. Torchancen waren Mangelware. Einzig ein Kopfball von Charly Rauter, der leider nur die Querlatte trifft, ist erwähnenswert. Ansonsten wurde den Zusehern ein zweikampfstarkes, manchmal auch zu kampfbetontes Spiel geboten. Beide Seiten hielten sich nicht zurück und Schiedsrichter Dieter Pfeifer ließ auf beiden Seiten unzählige gelbwürdige Fouls ohne Karte durchgehen. Bis zur Pause blieb es beim 0:0. Nach der Pause änderte sich nicht viel am Spielverlauf. Diesesmal waren es die Tannheimer, die mit einem Lattentreffer aufhorchen ließen, doch es dauerte bis zur 70. Minute bis das erste Tor fiel. Die Heimmannschaft geht auf der Seite schön durch und ein scharf in die Mitte gespielter Stanglpass eines Tannheimer Spielers wird in einem Gemenge unglücklich abgefälscht und kullert über die Linie. Doch unsere Mannschaft gibt nicht auf. Kämpft sich mit viel Moral nach Vorne und versucht mit aller Kraft den Ausgleich zu erzielen. Als unsere Fans schon nicht mehr daran glaubten, gelang unserem Kapitän Marko Jelken nach Vorarbeit von Charly Rauter mit einem flachen Schuß ins Eck der Ausgleichstreffer. Es waren zu diesem Zeitpunkt nur noch 7 Minuten zu spielen. Vom Auslgeich moralisch aufgebaut drückte unsere Mannschaft nach vorne. Aber auch der Gegner aus Tannheim war noch gefährlich, doch die Entscheidung zu unseren Gunsten fiel in der 87. Minute. Ein Foul 20 Meter vor dem Tannheimer Tor sorgte für einen Freistoß für unsere Mannschaft. Jeder rechnete mit einem Schuß, doch unser Kapitän legte zum völlig freistehenden Manfred Sam ab und dieser legt sich den Ball vor und schlenzte ihn ins lange Eck.



Bericht vom Spiel


Samstag, 16. Mai 2009

SPG Steeg/Holzgau : FC Raiba Lermoos
2:3 (1:3)


Steeg (ms). Es war ein knapper Erfolg, den wir in der zweiten Halbzeit fast noch verspielt hätten. Den zahlreichen Zuschauern am Steeger Fussballplatz wurde ein auf beiden Seiten hart geführtes Spiel geboten. Zahlreiche unschöne Fouls auf beiden Seiten blieben unbestraft. Für die Führung sorgte in der 15. Minute Günther Drexel, der einen Heber von der Seite im langen Eck unterbringen konnte. Unsere Mannschaft war nur kurzzeitig verunsichert, kämpfte aber im Anschluß verbissen um den Ausgleichstreffer. So war es dann auch ein Ballgewinn durch Sonnweber Johann der den Ausgleichstreffer einleitete. Johann erkämpft sich an der Seitenlinie in einem Zweikampf den Ball und sprintet entlang der Linie. Er legt den Ball quer zu Manfred Sam und dieser schließt mit einem flachen Schuß ab. Nur wenige Minuten später können wir sogar auf 1:2 erhöhen. Ein flacher scharfer Eckball von der linken Seite durch Johann Sonnweber wird von Gerhard Unsinn nur gestreift. Der Ball landet im Sechzehner bei Manfred Sam. Dieser kann sich den Ball stoppen und das Führungstor erzielen.
Kurz vor der Pause gelingt uns dann noch der wichtige Treffer zum 1:3. Ein Rückpaß zum Torhüter wird von Thomas Deutschmann schnell attackiert. Der Torhüter schlägt den Ball weg, doch trifft ihn nicht richtig und der Ball landet bei Manfred Sam. Dieser überspielt den Torhüter und netzt ein. Dies war dann auch gleichzeitig der Halbzeitstand in dieser Partie.
Nach der Pause tritt eine völlig verunsicherte Lermooser Mannschaft auf den Platz. Die Hintermannschaft rund um unseren Libero und Spielertrainer Erich Jäger steht nicht mehr gut und das Mittelfeld öffnet ebenfalls die Räume für die SPG. Die Gastgeber erzeugen in dieser Phase des Spiels viel Druck und konsequenz daraus ist der Anschlusstreffer zum 2:3. Unsere Mannschaft verliert in der Vorwärtsbewegung den Ball. Die Mittelfeldspieler reagieren zu wenig energisch und gehen nicht nach. So kann die SPG schön kombinieren und lässt unserer Defensive keine Chance und wieder ist es Günther Drexel der das Tor für die SPG Steeg / Holzgau erzielt. Im Anschluß an dieses Tor drängt die SPG auf den Ausgleich. Unsere Mannschaft kommt zu fast keiner Torchance mehr und das Geschehen spielt sich hauptsächlich in unserer Hälfte ab. Mit weiten Befreiuungsschlägen und defensiver Aufstellung können wir den knappen Vorsprung über die Zeit retten. Am Ende schaffen wir diesen Sieg in Steeg und holen 3 wichtige Punkte nach Lermoos.



Bericht vom Spiel


Samstag, 30. Mai 2009

FC Raiba Lermoos : SC Breitenwang
5:3 (2:2)


Lermoos (ms). In dieser Runde war der SC Breitenwang bei uns in Lermoos zu Gast. Das Spiel wurde bei Flutlicht um 20:15 Uhr von Schiedsrichter Dieter Pfeiffer angepfiffen. In den ersten Minuten spielte sich das Geschehen hauptsächlich im Mittelfeld ab. Die junge Breitenwanger Mannschaft zeigte sich kämpferisch stark und versuchte unseren Spielaufbau schnell zu unterbinden. Doch in der 15. Minute gelang uns dann doch der Führungstreffer zum 1:0. Johann Sonnweber erkämpft sich den Ball und spielt kurz in den Lauf von Manfred Sam. Dieser zieht aufs Tor und legt den Ball am Sechzehner quer zu Thomas Deutschmann, der den Ball mit einem satten flachen Schuß im Tor unterbringt. Doch nur wenige Minuten später kann der SC Breitenwang den Ausgleichstreffer erzielen. Ein Weitschuß aus 40 Metern lässt unseren Torhüter unglücklich aussehen. Aus einem Eckball können die Gäste aus Breitenwang nur kurze Zeit später sogar den Führungstreffer in dieser Partie erzielen. Nach einem Gestochere im Fünfmeterraum reagiert ein Breitenwanger Stürmer am Schnellsten und spitzelt den freiliegenden Ball ins kurze Eck. Aber unsere Mannschaft zeigt Moral und kämpft sich zurück in dieses Spiel, doch einige gute Chancen blieben leider ungenützt. Erst ein schwerer Tormannfehler des Breitenwanger Schlußmannes verhilft uns zum verdienten Ausgleichstreffer. Der Torhüter kann eine Flanke von der linken Seite nicht festhalten und Manfred Sam braucht den Ball nur noch über die Linie zu drücken. Bis zur Pause bleibt es beim Stand von 2:2.
Nach der Pause kommt unsere Mannschaft stärker aus der Kabine. Wir erspielen uns gute Chancen, wobei es leider immer wieder am Abschluß fehlt. Erst ein Doppelpack von Thomas Deutschmann bringt dann doch die vorzeitige Entscheidung. Im Anschluß gelingt dem SC Breitenwang zwar noch der Anschlußtreffer zum 4:3, doch mit dem Treffer von Gerhard Unsinn zum 5:3 macht unsere Mannschaft alles klar und kann am Ende verdient 3 Punkte einfahren. Über 90 Minuten gesehen hatte unsere Mannschaft doch mehr Spielanteile und sich auch die besseren Torchancen erspielt. Breitenwang war fast nur durch hohe Pässe in die Spitzen gefährlich geworden, hat sich an diesem Tag aber gut verkauft und das Spiel spannend gehalten.



Bericht vom Spiel


SC Ehenbichl : FC Raiba Lermoos
5:1 (5:1)


Ehenbichl (ms). In der 19. Runde der laufenden AFL Meisterschaft waren wir zu Gast beim Tabellenführer aus Ehenbichl. Wir wollten den Tabellenführer herausfordern und dies ist uns in der ersten Halbzeit mehr als gelungen. Wir starteten optimal in diese Partie. Es waren Siegeswille und Einsatzbereitschaft bei allen unseren Spielern von der ersten Minute an zu sehen und so konnten wir auch bereits nach 4 Minuten unser erstes Tor bejubeln. Thomas Deutschmann bekommt einen Paß. Er nimmt den Ball an und schiebt den Ball durch die Beine eines Ehenbichler Verteidigers, überlauft ihn und läßt mit einem flachen Schuß dem gegnerischen Torhüter keine Chance. Doch der Torjubel bleibt uns im Hals stecken, als der Linienrichter der Ehenbichler ein Abseits anzeigt und der Schiedsrichter auch noch auf Abseits entscheidet. Nach dieser krassen Fehlentscheidung reklamiert unsere Mannschaft heftig und somit stecken noch mehr Emotionen in diesem Spiel. Von diesem Vorfall angespornt versucht unsere Mannschaft weiter Chancen herauszuspielen, doch es kommen zu wenige nennenswerte Chancen heraus. Mitte der ersten Halbzeit erkämpft sich Charly Rauter den Ball im Mittelfeld, spielt mit einem Lupfer in die Mitte zu Manfred Sam. Dieser wartet doch zu lange und der herauseilende Torhüter kann den Ball abfangen. Auch einen Fehler der Ehenbichler Hintermannschaft können wir nicht ausnutzen, als der Libero des SCE den Ball verliert und Manfred Sam den Ball nicht im Tor unterbringen kann. Ehenbichl war hauptsächlich durch Weitschüsse und Standardsituationen gefährlich, konnte aber in der ersten Halbzeit auch kein Tor erzielen. Unsere Hintermannschaft rund um Libero Michael Koch stand gut. Die Manndecker machten ihre Arbeit und ließen den Stürmern des SCE wenig Raum und auch unser Torhüter Johannes Koch konnte seinen Kasten sauber halten. Somit gingen beide Mannschaften beim Stand von 0:0 in die Kabinen.
Nach der Pause startete Ehenbichl besser ins Spiel und begann druckvoll. In der 60. Minute konnte dann der Tabellenführer aus einem Eckball das 1:0 erzielen. Unsere Mannschaft hielt dann noch gut dagegen und konnte nach einem Elfmeter durch Thomas Deutschmann den Ausgleichstreffer in der 75. Minute erzielen, doch dann ging es leider Schlag auf Schlag. Fast im Gegenzug konnte die Heimmannschaft auf 2:1 erhöhen und nur wenige Minuten später sorgte der SC Ehenbichl für die Entscheidung und erhöhte auf 3:1. Nach diesen zwei schnellen Gegentreffern resignierte unsere Mannschaft und ließ dem Gegner viel zu viel Platz zum Spielen und so konnte der amtierende AFL Meister durch 2 Treffer auf 5:1 erhöhen. Beide Seiten konnten in der zweiten Halbzeit noch einen Lattentreffer verzeichnen. Am Ende ein sicherlich viel zu hoch ausgefallener Sieg der Heimmannschaft, denn in der ersten Halbzeit hatten wir mehr Spielanteile und auch bessere Chancen. Doch der SCE war in der Chancenauswertung einfach effizienter und so geht der Sieg über 90 Minuten gesehen sicherlich in Ordnung.
Ärgerlich bleibt jedoch der bittere Beigeschmack dieser krassen Fehlentscheidung des Schiedsrichters, der dadurch großen Einfluß auf den Verlauf dieses Spitzenspiels in der AFL genommen hat. Der Schiedsrichter agierte sehr oft kleinlich und stellte sich durch cholerische Diskussionen in den Mittelpunkt des Spiels.


Archiv Menü

Letzte News ...

Spielplan U8 Turnier

Spielplan U8 Turnier am 17.09.2017 in Lermoos

Weiterlesen ...

Spielpläne Herbst 2017

Spielplan aller Mannschaften der Spielgemeinschaft FC Tiroler Zugspitze

Weiterlesen ...

Jugendarbeit FCTZ

Folder über die Arbeit im Bereich des Fußballnachwuchses in der Tiroler Zugspizarena

Weiterlesen ...

Videos

VideosBetrachtet Videos über die Highlights unseres Pfingsturniers aus den vergangenen Jahren

Videos anschauen ...

Mitgliedschaft

MitgliedschaftMöchtest Du Mitglied unseres Vereins werden, dann fülle einfach das folgende Anmeldeformular aus und wir setzen uns mit Dir in Verbindung

Anmeldeformular...

Facebook

FacebookBesuche unsere Facebook Seite und bleibe auf dem neuesten Stand

Join us now...

Go to top