Bericht vom Spiel


Samstag, 15. Oktober 2005

FC Raiba Lermoos : SBF Pflach
4:4 (3:3)


Lermoos (ms).  Im letzten Spiel dieser Herbstrunde war die Mannschaft aus Pflach bei uns in Lermoos zu Gast. Mit einem Sieg könnten wir vorzeitig den Herbstmeistertitel nach Lermoos holen und wir hatten noch eine offene Rechnung aus dem Frühjahr (2:1 Heimniederlage in der letzten Runde) zu begleichen. Das Spiel wurde um 16:00 Uhr von Schiedsrichter Hosp Martin bei herrlichem Sonnenschein angepfiffen.
Wir starten gleich optimal in dieses Spiel. Bereits in der 2. Minute konnten wir durch Manfred Sam in Führung gehen. Lorenz Max erkämpft sich den Ball an der Seitenauslinie und spielt einen Stangelpass direkt in die Mitte zu Manfred Sam, der den Ball nur noch über die Linie drücken muß. Nur 2 Minuten später ist es wieder Manfred Sam der den Ball nach einem Freistoß von Gerhard Unsinn an der Sechzehnergrenze vor den Fuß bekommt. Er nimmt ihn schön an und schiebt den Ball vorbei am Torhüter ins Gehäuse. 2:0 nach nur 4 Minuten. Jedoch erlebt unsere Mannschaft nach diesen 2 Treffern einen Einbruch. Mit dem Gedanken, dass das Spiel schon sicher in der Tasche war, agierten unsere Spieler völlig einsatzlos und ideenlos. Logische Konsequenz aus dieser Einstellung war, dass der Gegner immer stärker wurde und sich so gute Chancen erspielte. So war es Alexander Schwarzl der einen Fehler unserer Hintermannschaft ausnutzte und auf 2:1 verkürzte. Ein wenig später kam Pflach zu einem Eckball. Der Ball wird hoch über unsere Abwehr auf das lange Eck gespielt. Dort steht Matthias Beirer völlig alleingelassen und köpft den Ball aus spitzem Winkel über unseren Torhüter ins Tor. Danach setzt unsere Mannschaft wieder ein wenig mehr nach und kommt auch wieder zu Chancen. Ein Paß von Max Lorenz in den Lauf von Manfred Sam. Dieser überspielt seinen Gegenspieler und wird dann von Hinten von den Beinen geholt. Es folgt sofort der Elfmeterpfiff von Schiedsrichter Martin Hosp. Es tritt wieder unser sicherster Elfmeterschütze Dietmar Haas an. Er verwandelt den Elfmeter souverän zum 3:2 Führungstreffer für den FCL. Danach spielt unsere Mannschaft jedoch wieder den gleichen "Schrott" wie die vorangegangen 35 Minuten und so kann die SBF Pflach wieder ausgleichen. Ein Elfmeter wird von Alexander Schwarzl verwandelt und so steht es nach 45. Minuten 3:3 Unentschieden.
Nach der Pause und einer kräftigen Standpauke des Trainers zeigte unsere Mannschaft endlich wieder mehr. So gelang uns auch in der 60. Minute der 4:3 Führungstreffer. Koch Michael kommt mit dem Ball über die Seite. Er überspielt einen Gegenspieler und legt den Ball schön in die Mitte ab. Dort läßt Tobias Mitterbauer den Ball schön durch und der völlig frei stehende Manfred Sam stoppt sich den Ball und versenkt in flach im Kurzen Eck. Danach haben wir immer wieder gute Chancen, können jedoch daraus kein Kapital schlagen. Dann 10. Minuten vor Ende der Partie. Alexander Schwarzl stürmt alleine mit dem Ball auf unseren Torhüter. Dieser eilt sofort aus seinem Kasten und versucht den Ball zu greifen. Schwarzl schiebt den Ball, jedoch an Markus Rauter vorbei und will ihn überlaufen, wird jedoch beim Vorbeilaufen von den Beinen geholt. Der Schiedsrichter entscheidet wieder sofort auf Elfmeter und gibt unserem Torhüter zudem noch die Rote Karte. Doppeltes Pech für unsere Mannschaft. Unser wieder genesene Ersatztorhüter Alexander Eberle geht in den Kasten, kann den gut geschossenen Elfmeter von Alexander Schwarzl jedoch nicht halten. In den letzten 10 Minuten kam es dann zu einem offenen Schlagabtausch, jedoch gelang beiden Mannschaft kein Treffer zum Sieg. Erwähnenswert ist nur noch eine riesen Chance für die Mannschaft aus Pflach. In der 92. Minute kann ein Pflacher Spieler wieder völlig ungestört mit dem Ball auf unser Tor stürmen. Gott sei Dank verstolpert dieser diese gute Möglichkeit und wir können doch noch wenigstens 1 Punkt über die Zeit retten. Über 90. Minuten gesehen haben wir jedoch nicht das Umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten, da aber unser direkter Verfolger der SC Ehenbichl gegen den SV Wängle eine Niederlage einfuhr, war dieses Unentschieden doch noch ein gewonnener Punkt um den Kampf um die Herbstmeisterkrone und wir konnten somit auch den Kampf frühzeitig für uns entscheiden. In der nächsten Runde haben wir spielfrei, jedoch kann Ehenbichl unseren 6 Punktevorsprung nicht mehr einholen.



Bericht vom Spiel


Samstag, 8. Oktober 2005

FC Raiba Lermoos : SV Weissenbach
3:1 (2:0)


Lermoos (ms).  Um 17:00 Uhr wurde das Spiel FC Lermoos : SV Weissenbach von Schiedsrichter Sigl Roland pünktlich angepfiffen. In den ersten 15 Minuten erlebten die Zuschauer einen offenen Schlagabtausch. Beide Mannschaften erspielten sich Chancen, jedoch konnte der Ball nicht gefährlich auf das Tor gebracht werden. Dann in der 17. Minute ein scharfer Pass in die Spitze zu Max Lorenz. Der Torhüter stürmt aus seinem Kasten, jedoch ist Max Lorenz schneller am Ball, spielt den Torhüter aus, wird jedoch beim Vorbeilaufen von den Beinen geholt. Der Schiedsrichter entscheidet sofort auf Elfmeter. Eberle Hubert tritt an und versenkt den Ball souverän im Kasten. Danach macht unsere Mannschaft weiter Druck. Erspielt sich gute Chancen und in der 25. Minute können wir auf 2:0 erhöhen. Ein hoher Ball an den Sechzehner wird von Dietmar Haas per Kopf verlängert. Max Lorenz ist schneller als alle anderen am Ball und schiebt den Ball schön am Torhüter vorbei ins Tor. 2:0. Dies ist auch gleichzeitig der Halbzeitstand in diesem Spiel.
Nach der Pause startet unsere Mannschaft wieder stark ins Spiel. Bereits 1 Minute nach Wiederbeginn herrscht Toralarm im Weissenbacher Strafraum. Eckball von Hubert Eberle. Der Ball kommt direkt zu Rauter Karli. Der legt sich den Ball schön auf und zieht ab. Leider prallt der Ball jedoch von der Torlatte ab. Wir machen weiter Druck. Johann Sonnweber läuft mit dem Ball an der Seite entlang. Er überlauft seinen Gegenspieler und zieht in den Sechzehner. Dann wird er jedoch von hinten von den Beinen geholt. Wieder sofort der Elfmeterpfiff von Schiedsrichter Sigl Roland. Es folgen heftige Prodeste der mitgereisten Weissenbacher Zuschauer. Wieder tritt Hubert Eberle zum Elfmeter an und wiederum verwandelt er souverän. Mit diesem sicheren Vorsprung verstärkt unsere Mannschaft nun die defensive und versucht den 3 Torevorsprung sicher über die Zeit zu spielen. Dies gelingt auch bis zur 75. Minute. Dann kann der SV Weissenbach durch Christoph Leuprecht auf 3:1 anschließen. Der Anschlußtreffer kam jedoch zu spät und unsere Mannschaft kann den Vorsprung sicher über die 90 Minuten bringen. Erwähnenswert ist nur noch eine Szene kurz vor Ende der Partie. Ein gezanke zwischen zwei Spielern auf dem Platz. Der Schiedsrichter greift nicht ein, jedoch flippen die Weissenbacher Fans komplett aus. Zwei Weissenbacher Zuschauer stürmen auf den Platz und bedrohen unseren Spieler. Unsere Platzordner sind jedoch schnell zur Stelle und entfernen diese zwei "Fans" sofort vom Spielfeld. Wirklich unschöne Szenen am Ende dieser Partie.
Schlußendlich 3 wichtige Punkte im Kampf um die Herbstkrone in der AFL. Der amtierende Meister aus Ehenbichl ließ gegen die Mannschaft aus Höfen 2 Punkte liegen und kam über ein 1:1 Unentschieden nicht hinaus. Nächste Woche ist die Mannschaft aus Pflach bei uns in Lermoos zu Gast. Im letzten Spiel der vergangenen AFL Meisterschaft gab es gegen diese Mannschaft noch eine 2:1 Niederlage. Wir hoffen nur das wir uns diesesmal für diese Heimpleite revanchieren können !!!



Bericht vom Spiel

Samstag, 1. Oktober 2005

SC Breitenwang : FC Raiba Lermoos
4:5 (1:5)


Breitenwang (ms). Dieses Wochenende spielten wir gegen den SC Breitenwang. Etwas ungewohnt für unsere Mannschaft wurde das Spiel bei Flutlicht um 18:30 Uhr angepfiffen. Geleitet wurde dieses Spiel von Schiedsrichter Semmler Richard.
Unsere Mannschaft legte einen Traumstart hin. Bereits in der ersten Minute konnte Manfred Sam nach einem Solo durch das Breitenwanger Mittelfeld mit einem Weitschuß auf 1:0 erhöhen. Nur zwei Minuten später wieder Torgefahr im Breitenwanger Strafraum. Eine vom Torhüter abgewehrte Flanke fliegt direkt vor die Füsse von Eberle Hubert. Dieser sieht sofort dass der Torhüter zu weit vor dem Tor steht und er schlenzt den Ball aus ca. 30 Metern über den Torhüter ins Tor. Bereits nach 3 Minuten steht es somit 2:0 für unsere Mannschaft. Danach kommt Breitenwang doch noch ins Spiel zurück. In der 13. Minute kann Christoph Payr den Anschlusstreffer zum 1:2 erzielen. Unsere Abwehr bringt den Ball nicht schnell genug aus dem Sechzehner und so kommt der gegnerische Stürmer an den Ball und versenkt diesen im Tor. Es dauerte jedoch nicht lange bis sich unsere Mannschaft über das 3:1 freuen kann. Bereits im Gegenzug kann wieder Hubert Eberle aus 25 Metern abziehen. Ein Schuß wie ein Strich und er ließ dem Torhüter keine Chance. In der 30. Minute war es dann wiederum Hubert Eberle der mit seinem 3. Tor den Hattrick komplett machte und unsere Mannschaft mit 4:1 in Führung brachte. Diesesmal konnte er nach schönem Zuspiel von Tobias Mitterbauer aus kurzer Distanz den Ball im Tor unterbringen. Nur 5 Minuten später gelang uns der 5. Treffer an diesem Abend. Ein scharf geschossener Eckball von Hubert Eberle, wurde von Sebastian Mott verwertet. Dies war dann auch gleichzeitig der Halbzeitstand in dieser Partie, denn ein Elfmeter kurz vor der Pause für unsere Mannschaft konnte von Dietmar Haas nicht verwertet werden.
Nach der Pause erlebten wir auf einmal eine komplett andere Lermooser Mannschaft. Viel Verunsicherung in der Abwehr. Ungewohnte Abspielfehler unserer Spieler und nur noch Befreiungsschläge aus der Abwehr heraus. Unsere Mannschaft spielte selten von hinten heraus und da wir vorne den Ball nicht halten konnten, kam Breitenwang zu guten Chancen. Logische Konsequenz aus diesen Spielsituationen waren Schüsse auf unser Tor. Und so war es dann auch schnell geschehen. Thomas Strele erzielt das 2:5 für den SC Breitenwang. Nur kurz darauf kann Marinus Maartens auf 3:5 verkürzen. In der 75. Minute gelang dann noch der 4:5 Anschlusstreffer für den SC Breitenwang. Wieder war es Marinus Maartens der den Ball unhaltbar für unseren Torhüter auf das Tor zielte. Endlich fand dann unsere Mannschaft wieder besser ins Spiel. Endlich spielte man wieder ruhig von Hinten über die Seiten und wir konnte den Ball wieder länger in unseren Reihen halten. Dann noch ein Rückschlag für unsere Mannschaft. Unser Torhüter Rauter Markus verletzte sich bei einem Zweikampf und musste ausgetauscht werden. Unser Trainer und Ersatztorhüter Erich Jäger musste nun seinen Platz für die letzten Minuten einnehmen. Doch er konnte seinen Kasten sauber halten und uns so 3 Punkte retten.
Erste Halbzeit Hui, zweite Halbzeit Pfui. So kann man glaube ich dieses Spiel am besten beschreiben. Mit einem sicher geglaubten Vorsprung gingen wir in die letzten 45. Minuten und dies wurde uns fast zum Verhängnis. Über 90. Minuten war es aber trotzdem ein verdienter Sieg für unsere Mannschaft, die nun im 6. Spiel in Folge immer noch ungeschlagen ist. Nächste Woche ist der SV Weissenbach bei uns in Lermoos zu Gast. Anpfiff ist am Samstag, den 8.10. um 17:00 Uhr.



Bericht vom Spiel

Samstag, 24. September 2005

FC Raiba Lermoos : SV Wängle
3:2 (1:2)


Lermoos (ms). Zu einem knappen 3:2 Erfolg kam unsere Mannschaft beim Spiel der 5. Runde gegen den SV Wängle. Geleitet wurde dieses Spiel von Schiedsrichter Semmler Richard.
Das Spiel begann jedoch nicht nach Wunsch für unsere Mannschaft. Die Spieler aus Wängle gingen aggresiv in die Zweikämpfe und machten von Beginn an Druck. Unsere Mannschaft war in den ersten Minuten gar nicht anwesend und so kam es bereits mit der ersten Chance der Wängler zum 1:0. Ein Missverständnis in unserer Hintermannschaft wurde von Ronald Singer ausgenützt und er verwertete zur Wängler Führung. Nur wenige Minuten später wieder eine ähnliche Situation und wiederum ist Ronald Singer zur Stelle und verwandelt zum 2:0 Führungstreffer für Wängle. Unsere Mannschaft findet aber auch dann noch nicht so richtig ins Spiel. Zwar gibt es Chancen auf beiden Seiten, jedoch schafft es keine Mannschaft sich zwingende Chancen zu erarbeiten. Dann in der 35. Minute gelingt uns der Anschlusstreffer zum 1:2. Johann Sonnweber ist nach einem Eckball von Hubert Eberle zur Stelle und versenkt den Ball im langen Eck. Dies ist auch gleichzeitig der Halbzeitstand in dieser Partie.
Nach der Pause ändert sich nicht allzuviel am Spiel. Wängle ist aggresiver und sucht mehr Zweikämpfe und kommt so auch immer wieder zu guten Torchancen. In der 70. Minute können wir dann durch einen Foulelfmeter ausgleichen. Haas Dietmar verwandelt den Elfmeter gekonnt. Kurz vor Ende des Spiels herrscht wieder Elfmeteralarm im Wängler Strafraum. Nach einem Eckball von Hubert Eberle nimmt ein Wängler Spieler den Ball mit der Hand mit und der Schiedsrichter entscheidet sofort auf Elfmeter. Wieder tritt unser Edelreservist Haas Dietmar zum Elfmeter an und er verwandelt den Elfmeter wiederum unhaltbar für den gegnerischen Torhüter. Das 3:2 war nun auch der Endstand in dieser Partie. Schlussendlich ein glücklicher Sieg für unsere Mannschaft, denn über weite Strecken des Spiels konnten wir den Gegner nicht unter Kontrolle bringen und es war auch die Mannschaft aus Wängle, die eigentlich mehr zwingende Torchancen gehabt hätte.
Nächste Woche sind wir beim SC Breitenwang zu Gast. Anpfiff zu diesem Spiel ist am 1. Oktober um 18:30 Uhr.



Bericht vom Spiel

Samstag, 17. September 2005

FC Höfen : FC Raiba Lermoos
0:1 (0:0)


Wängle (ms). Die Begegnung der 4. AFL Runde lautete auf FC Höfen : FC Raiba Lermoos. Durch die Hochwasserschäden des vergangenen Monats spielt der FC Höfen seine Heimspiele auf dem Sportplatz des SV Wängle und so wurde das Spiel um 17:20 Uhr von Schiedsrichter Sigl Roland im Laimbachstadion angepfiffen.
Das Spiel begann nicht nach Wunsch. Von Beginn an tat sich unsere Mannschaft schwer sich auf den Gegner einzustellen und so kam es auf beiden Seiten zu einigen guten Chancen. Leider scheiterten die Stürmer immer wieder am Torabschluß. Somit blieb es bis zur Pause beim 0:0.
Nach der Pause versuchten wir mehr Druck zu machen und so das Spiel für uns zu entscheiden. Es gelang uns so auch immer mehr Torchancen zu erarbeiten. Höfen war nur noch selten über Konter gefährlich. Wir erspielten uns Chance um Chance, jedoch rettete 2 Mal die Latte für den FC Höfen und auch andere Tormöglichkeiten blieben ungenutzt. Doch schließlich konnten wir doch noch den verdienten Siegestreffer erzielen. Ein Eckball von Hubert Eberle wurde ca. in der 75. Minute von Max Lorenz schön per Kopf im Kreuzeck versenkt. Danach erlebte unser Trainer noch unruhige Minuten. Es gab noch Chancen auf beiden Seiten, jedoch war selten wirklich Gefahr im Verzug. Erwähnenswert war nur noch ein Konter des FC Höfen kurz vor Ende der Partie, der uns fast noch den Sieg gekostet hätte. Der gegnerische Stürmer hebte den Ball jedoch über das Tor. Schlußendlich ein knapper, aber wichtiger Sieg für unsere Mannschaft, der über 90. Minuten gesehen, sicherlich auch mehr als verdient war.
Nächste Woche ist die Mannschaft des SV Wängle bei uns in Lermoos zu Gast und hoffentlich kann sich unsere Mannschaft bis dahin wieder auf die Leistung der ersten 3 Saisonspiele zurück besinnen.



Bericht vom Spiel

Sonntag, 11. September 2005

FC Raiba Lermoos : SC Ehenbichl
1:1 (1:1)


Lermoos (ms). Das Spitzenspiel der 3. AFL Runde fand diesesmal in Lermoos statt. Der amtierende Meister aus Ehenbichl war beim aktuellen Tabellenführer in Lermoos zu Gast. Die Partie wurde von Schiedsrichterobmann Martin Hosp geleitet.
Das Spiel begann für unsere Mannschaft jedoch nicht nach Wunsch. Bereits in der 2. Minute nutzte der SC Ehenbichl einen schweren Stellungsfehler unserer Verteidigung und konnte mit einem Weitschuß unseren Torhüter bezwingen. Der Ball prallte von der Stange direkt ins Tor. Unsere Mannschaft ließ sich von diesem Treffer jedoch nicht aus der Ruhe bringen und erspielte sich einige gute Chancen. Manfred Sam vergab 2 gute Torchancen auf den Ausgleich. Doch kurz darauf konnte Hubert Eberle aus einem Freistoß den verdienten Ausgleichstreffer erzielen. Der Schuß aus 25 Metern war für den Torhüter unhaltbar. Danach gab es weiter Torchancen auf beiden Seiten, jedoch scheiterten die Stürmer immer wieder am Torabschluß. Bei einem Stangentreffer des SC Ehenbichl hatte unsere Mannschaft Glück. Zur Pause blieb es beim 1:1 Unentschieden.
Nach der Pause dominierten wir über weite Strecken des Spiels und erspielten uns immer wieder gute Torchancen. Leider blieb es bei der schlechten Chancenauswertung unseres Angriffs. Auch Ehenbichl kam dann zu einigen gefährlichen Tormöglichkeiten, scheiterten jedoch auch im Torabschluß. Das Spiel blieb auf hohem Niveau und es gab schöne Spielkombinationen auf beiden Seiten, aber trotzdem gelang keiner Mannschaft mehr ein Treffer zum Sieg.
Abschließend ein gerechtes Unentschieden in einem temporeichen Spiel, in dem beide Mannschaften die Chance auf den Sieg hatten. In der zweiten Hälfte hatten wir mehr Spielanteile und hätten uns den Sieg sicherlich verdient, jedoch müssen wir mit dem Punkt gegen den letztjährigen Meister mehr als zufrieden sein. Insgesamt gab der Schiedsrichter Martin Hosp in diesem Spiel 6 Gelbe Karten und 2 Gelb/Rote Karten.



Bericht vom Spiel

Samstag, 03. September 2005

FC Raiba Lermoos : SV Forchach
8:1 (7:0)


Lermoos (ms). In der 2. Runde der laufenden AFL Meisterschaft empfingen wir diesesmal zu Hause die Mannschaft aus Forchach. Kurz vor dem Spiel setzte sintflutartiger Regen ein, der die Mannschaften zu einer Unterbrechung der Aufwärmphase zwang. Gott sei Dank verging der Regen auch wieder so schnell wie er gekommen war und nun stand einem spannenden Spiel nichts mehr im Wege. Wir gingen hochmotiviert in dieses Spiel und wollten unbedingt 3 Punkte aus dem Spiel mitnehmen. Um Punkt 17.00 Uhr pfiff Schiedsrichter Semmler Richard das Spiel an.
Wir begannen offensiv und hatten schon in der 1. Minute eine hundertprozentige Chance, doch Rauter Karli zieht den Ball aus kurzer Distanz über das Tor. Es dauerte aber nicht lange und unsere Mannschaft führte mit 1:0. Der Forchacher Torhüter konnte einen Weitschuß von Eberle Hubert nicht halten. Danach folgten Tore fast im Minutentakt. Der Gegner konnte unserem offensiven Spiel nichts entgegensetzen und konnte sich kaum aus der Umklammerung lösen. Tore durch Hubert Eberle (3), Johann Sonnweber (2), Karli Rauter und Manfred Sam bescherten uns eine sichere 7:0 Halbzeitführung. Kurz vor der Halbzeit hatten wir noch die Chance auf einen 8 Treffer. Ein Elfmeter wurde jedoch von Max Lorenz vergeben.
Nach der Pause versuchte der SV Forchach mit einer defensiven Aufstellung das Ergebnis in Grenzen zu halten und stellte sich mit fast allen Spielern hinten hinein. So war es auch schwierig gute Torchancen zu erspielen. Aus einem Konter gelang dem SV Forchach dann der Ehrentreffer zum 7:1. Danach machten wir nochmals ein wenig Druck und nach einer Ecke von Roman Pirchheim war wiederum Johann Sonnweber zur Stelle der per Kopf mit seinem dritten Treffer an diesem Tag auf 8:1 erhöhte. Schlußendlich ein in dieser Höhe auch verdienter Sieg unserer Mannschaft, denn der Gegner kam über 90. Minuten nur zu wenigen Chancen und wir konnten uns durch viel Einsatz und laufbereitschaft gute Tormöglichkeiten erarbeiten. Nächste Woche kommt es nun zu einem wichtigen Spiel. Am Sonntag, den 11. September ist der aktuelle Meister der AFL der SC Ehenbichl bei uns in Lermoos zu Gast. Wenn wir wieder mit so viel Motivation und Einsatz in dieses Spiel gehen, können wir uns auf ein spannendes Spiel freuen. Wir hoffen auf die Unterstützung aller Fans ...



Bericht vom Spiel

Samstag, 27. August 2005

FC Raiba Lermoos : SPG Steeg / Holzgau
4:0 (2:0)


Lermoos (ms). Im ersten Spiel der neuen Saison war die SPG Steeg / Holzgau bei uns in Lermoos zu Gast. Der Schiedsrichter Pfeiffer Dieter pfiff das Spiel bei einsetzendem Regen um Punkt 17 Uhr an. Schon von Beginn an konnte sich unsere Mannschaft mit viel Einsatz und einem beherztem Spiel gute Chancen erarbeiten. In der 20. Minute nutzten wir dann einen Fehler der Steeger Hintermannschaft. Beide Lermooser Stürmer setzten aggresiv nach und der Steeger Verteidiger konnte sich nur mit einem Rückpass retten. Der gegnerische Goalie traf den Ball jedoch nicht richtig und da war Manfred Sam zur Stelle und versenkte den Ball im Tor. Danach war das Spiel von einigen unschönen Szenen geprägt. Es kam zu einigen hitzigen Situationen, welche der Schiedsrichter nicht unter Kontrolle brachte. In der 35. Minute war es dann Johann Sonnweber der ein Gestocher im Steeger Strafraum ausnutzte und den Ball einnetzte. Dies war auch gleichzeitig der Halbzeitstand.
Nach der Pause ging das Spiel wieder sehr kampfbetont weiter. Die SPG konnte weiterhin nicht überzeugen und war in der kompletten 2. Halbzeit nur durch Standardsituationen gefährlich. Unsere gut stehende Verteidigung ließ keine weiteren Chancen mehr zu. Ein Freistoßtor durch Roman Pirchheim in der 65. Minute machte dann alles klar. Kurz vor Ende des Spiels konnte Karl Rauter nach einer Flanke von Roman Pirchheim zum 4:0 einnetzen.
Schlußendlich ein verdienter Erfolg für unsere Mannschaft, die mit gutem Einsatz und einer starken Defensive das Spiel über die komplette Spielzeit beherrschte. Mannschaftlich konnten wir in diesem Spiel wirklich überzeugen. In der nächsten Woche ist die Mannschaft des SV Forchach bei uns in Lermoos zu Gast und hoffentlich können wir unsere Form in dieses Spiel mitnehmen.


Archiv Menü

Letzte News ...

Spielplan U8 Turnier

Spielplan U8 Turnier am 17.09.2017 in Lermoos

Weiterlesen ...

Spielpläne Herbst 2017

Spielplan aller Mannschaften der Spielgemeinschaft FC Tiroler Zugspitze

Weiterlesen ...

Jugendarbeit FCTZ

Folder über die Arbeit im Bereich des Fußballnachwuchses in der Tiroler Zugspizarena

Weiterlesen ...

Videos

VideosBetrachtet Videos über die Highlights unseres Pfingsturniers aus den vergangenen Jahren

Videos anschauen ...

Mitgliedschaft

MitgliedschaftMöchtest Du Mitglied unseres Vereins werden, dann fülle einfach das folgende Anmeldeformular aus und wir setzen uns mit Dir in Verbindung

Anmeldeformular...

Facebook

FacebookBesuche unsere Facebook Seite und bleibe auf dem neuesten Stand

Join us now...

Go to top