Bericht vom Spiel


Sonntag, 19. Oktober 2008

FC Höfen : FC Raiba Lermoos
1:4 (0:1)


Höfen (ms). Wieder musste unsere Mannschaft stark ersatzgeschwächt nach Höfen anreisen. Es fehlten insgesamt 6 Spieler und so konnten wir mit nur einem Ersatzspieler antreten. Das Spiel fand bei herrlichem Herbstwetter um 15 Uhr in Höfen statt. Geleitet wurde diese Partie vom Schiedsrichter aus Pflach Herrn Höller Alexander.
Unser Team startete gut in dieses Spiel doch blieben die ersten Chancen ungenützt und so kam unser Gegner der FC Höfen besser ins Spiel. Gerade in der besten Phase der Hausherren gelang uns aber der Führungstreffer in diesem Spiel. Nach einem Foulspiel im Sechzehnmeterraum entscheidet der Schiedsrichter nach ca. 25 Minuten sofort auf Elfmeter. Unser sicherer Elferschütze Charly Rauter trat an und verwandelte den Ball souverän unhaltbar für den Höfener Torhüter im Eck. Nur 10 Minuten später kann der FC Höfen den Ausgleichstreffer erzielen. Ein Höfener Spieler wird von unserer Hintermannschaft zu zaghaft attackiert und kann mit einem flachen Schuß ins lange Eck unseren Torhüter bezwingen. Mit diesem Spielstand von 1:1 pfeift der Schiedsrichter die erste Halbzeit ab.
Nach der Pause starten die Hausherren stark in das Spiel und haben zwischen Minute 50 und 65 drei hundertprozentige Chancen auf den Führungstreffer, doch scheitern die Höfener Stürmer an unserem Schlußmann Koch Johannes. Nach einem Eckball erzielte dann unsere Mannschaft den Führungstreffer zum 2:1. Erich Jäger kommt freistehend zum Kopfball. Dem Torhüter wird die Sicht genommen und so erreicht er den Ball nicht mehr. Nach diesem Führungstreffer spielt unsere Mannschaft besser auf und erspielt sich auch weitere Chancen. Mit einem Doppelpack entscheidet Gerhard Unsinn diese Partie dann endgültig. Mit zwei herrlichen Schüssen von der linken Seite läßt er dem Torhüter keine Chance und erzielt die Tore 3 und 4 für den FC Lermoos. Am Ende fiel der Sieg sicherlich zu hoch aus, denn aufgrund der guten Chancen zu Beginn der zweiten Hälfte für den FC Höfen wäre ein Unentschieden vielleicht gerechter gewesen. Doch die Hausherren waren vor dem Tor einfach zu unkonsequent und wir haben unsere Chancen gut ausgenützt und konnten so die letzten 3 Punkte in dieser Herbstsaison auf unser Konto gutschreiben.



Bericht vom Spiel


Samstag, 11. Oktober 2008

FC Raiba Lermoos : SV Forchach
0:4 (1:0)


Lermoos (ms). In der vorletzten Runde der laufenden AFL Meisterschaft war der Tabellenletzte der SV Forchach bei uns in Lermoos zu Gast. Die Lechtaler hatten in der letzten Runde ihren ersten Sieg in dieser Saison gefeiert und wir wollten sie deshalb nicht unterschätzen und starteten aus diesem Grund konzentriert in dieses Spiel. Geleitet wurde diese Partie vom Schiedsrichter aus Tannheim Herrn Richard Semmler. Das Spiel wurde um 18 Uhr bei herrlichem Herbstwetter angepfiffen.

Die ersten Minuten gehörten klar dem FC Lermoos. Wir konnten in den ersten 5 Minuten zwei gute Torchancen herausspielen, doch waren wir im Abschluß zu unsicher. Nach unserer ersten Sturm und Drangphase konnten sich die Gäste dann doch befreien und wurden stärker. Der SV Forchach hatte dann bis zur 30. Minute die besseren Chancen in diesem Spiel, doch unser Torhüter Johannes Koch konnte seinen Kasten sauber halten. Er wurde durch zahlreiche Weitschüße gefordert und auch aus kurzer Distanz konnten die Stürmer aus dem Lechtal den Ball nicht im Tor unterbringen. Gerade in der stärksten Phase des SV Forchach konnte unsere Mannschaft den Führungstreffer erzielen. Unser Trainer Jäger Erich, der aufgrund des Spielermangels wieder selbst einlaufen musste, schoß unser Team mit einem gezielten Flachschuß aus 20 Metern mit 1:0 in Führung. Bis zur Pause hatte unsere Mannschaft dann noch 3-4 hundertprozentige Chancen auf den Ausbau der Führung, doch unsere Stürmer hatten einen extrem schlechten Tag und nutzten diese Chancen nicht aus. So gingen beide Mannschaften beim Spielstand von 1:0 in die Kabine.
Nach der Pause wollten wir eine schnelle Entscheidung in diesem Spiel erzwingen und erzeugten viel Druck auf den Gegner. So konnte unsere Mannschaft nach 10 Minuten in der zweiten Halbzeit auch mit 2:0 in Führung gehen. Einen Schuß von Charly Rauter, der knapp Richtung Torstange geht, drückt Rainer Schuster über die Linie. Nur wenige Minuten später kann unsere Mannschaft wieder Jubeln. Mit einer schönen Einzelaktion kann unser Kapitän Michael Koch auf 3:0 erhöhen. Er erkämpft sich im Mittelfeld den Ball und stürmt Richtung Sechzehner. Er wird nicht attackiert, fasst sich deshalb ein Herz und zieht aus 25 Metern ab. Der Ball landet unhaltbar für den Torhüter herrlich im Eck. Für den Schlußpunkt in diesem Spiel sorgt Gerhard Unsinn, der 15 Minuten vor Ende der Partie für den Endstand von 4:0 sorgt. Nach einem herrlichen Paß in die Gasse zu Manfred Sam kommt dieser schneller als der Verteidiger zum Ball und er will am Torhüter vorbei, doch dieser stoppt ihn und der Ball springt nach der Attacke zu Gerhard Unsinn und dieser befördert ihn dann ins Tor. In den letzten Minuten hat unsere Mannschaft noch einige gute Chancen, doch scheitert diesesmal zu oft am Abschluß. Schlußendlich ein verdienter Sieg für unsere Mannschaft. Obwohl der SV Forchach in der ersten Halbzeit gut mithalten konnte, war das Spiel am Ende eindeutig entschieden und aufgrund der zahlreichen Chancen auch gerechtfertigt.



Bericht vom Spiel


Sonntag, 5. Oktober 2008

FC Lechtal : FC Raiba Lermoos
0:4 (0:1)


Elmen (ms). Mit einer Rumpmannschaft musste unser Team am vergangenen Wochenende nach Elmen anreisen. 3 Spieler waren verletzt und nach dem Ehenbichl-Spiel waren weitere 4 Spieler gesperrt. Aus diesem Grund mussten wir einige Reservisten einberufen, um eine konkurrenzfähige Elf aufs Feld zu schicken. Sogar unser Trainer Erich Jäger nahm auf der Ersatzbank platz. Geleitet wurde das Spiel von Schiedsrichter Richard Semmler.

Es war in den ersten Minuten eher ein Abtasten beider Mannschaften. Hauptsächlich spielte sich das Geschehen im Mittelfeld ab. Die erste Großchance in diesem Spiel hatte dann unsere Mannschaft. Nach ca. 5 Minuten wird der Ball von der Seite auf Gerhard Unsinn abgelegt, doch sein Schuß geht weit über das Tor. Auch der FC Lechtal erspielt sich Chancen, bleibt aber zu oft vor dem Sechzehner hängen. Unsere Hintermannschaft rund um den Libero Andreas Koch steht gut und lässt den Gegenspielern wenig Platz. Dann in der 15 Minute endlich das erlösende 1:0. Nach einem Eckball spielt Dietmar Haas den Ball zu Manfred Sam. Dieser überspielt zwei Verteidiger und schließt mit einem scharfen Schuß ab. Im Anschluß erleben die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel. Der FC Lechtal hat Chancen auf den Ausgleich, doch unser Torhüter Johannes Koch kann sich mehrmals auszeichnen und gut parieren. Keine der beiden Mannschaften kann vor der Pause einen Treffer erzielen und so gehen die Mannschaften beim Spielstand von 0:1 in die Kabinen.
Nach der Pause kommt die Heimmannschaft aggresiv aus der Kabine und geht oft hart in die Zweikämpfe. Schiedsrichter Semmler teilt in dieser Phase zwei Gelbe Karten für den FC Lechtal und eine Gelbe Karte für unsere Mannschaft aus. Wieder hat die Heimmannschaft gute Chancen, aber für die Vorentscheidung sorgt nach 10 Minuten Spielzeit in der zweiten Hälfte Gerhard Unsinn. Er wird auf der Seite von Michael Koch mit einem schönen Pass bedient. Er schaut auf und sieht, dass der Torhüter zu weit vor seinem Kasten steht. Mit einem herrlichen Heber gelingt ihm der Führungstreffer zum 0:2. Nach diesem Gegentreffer brechen die Hausherren ein und der FC Lermoos kommt zu einigen 100 prozentigen Chancen, doch leider vergeben wir die guten Chancen auf eine höhere Führung. Erst ein Kopfballtreffer von Charly Rauter bringt uns mit 3 Toren in Front. Nach einer Traumflanke von Anton Koch, der sich an der Seite mit viel Einsatz durchgesetzt hat, kann Charly mit einem schönen Kopfball gegen die Laufrichtung des Torhüters abschließen. Den Schlußpunkt zum 0:4 in der 90. Minute setzte dann Manfred Sam, der einen Lochpaß von Charly Rauter mitnimmt und den gegnerischen Verteidiger überlauft und alleine auf den Torhüter zuläuft. Mit einem Schlenzer lässt er dem Torhüter keine Chance und die Partie wird dann bei einem Spielstand von 0:4 für den FC Lermoos abgepfiffen. Am Ende eine klare Entscheidung in dieser Partie, wobei das Spiel gegen Ende der 1. Halbzeit auf der Kippe stand und ein Ausgleichstreffer des FC Lechtal sicherlich mehr Spannung gebracht hätte. Mit den zahlreichen Chancen in der zweiten Hälfte gehen aber diese 3 Punkte verdient an unsere Mannschaft und wir können somit den 2. Tabellenplatz absichern. In der nächsten Runde empfangen wir zu Hause den SV Forchach. Im Moment stehen die Lechtaler zwar noch am Tabellenende, aber wir dürfen die Mannschaft auf keinen Fall unterschätzen. Mit dem Sieg gegen den SC Breitenwang konnte die Mannschaft die ersten 3 Punkte in dieser Saison einfahren und kommt sicherlich voll motiviert nach Lermoos. Das Spiel findet am Samstag, den 11. Oktober um 18 Uhr in Lermoos statt. Es fehlen uns weiter noch 3 Spieler, da die AFL harte Strafen nach dem emotionalen Spiel gegen den SC Ehenbichl verhängt hat. Wir müssen noch 4 weitere Runden auf die gesperrten Spieler verzichten, aber mit unseren verlässlichen Reservisten können wir den Kader gut auffüllen.





Bericht vom Spiel


Freitag, 26. September 2008

FC Raiba Lermoos : SC Ehenbichl
1:4 (0:2)


Lermoos (ms). Die 8. Runde dieser AFL Meisterschaft hielt das Schlagerspiel der Herbstsaison parat. Der ohne Punktverlust an der Tabellenspitze stehende SC Ehenbichl war bei uns in Lermoos zu Gast. Erstplatzierter gegen Zweitplatzierter. Eine Partie die viel versprach und auch einiges davon eingehalten hatte. Unsere Mannschaft bis dahin auch noch ohne Niederlage in dieser Saison war voll motiviert und wollte mit einem Sieg und 3 Punkten am Tabellenführer vorbeiziehen. Doch am Ende ging der SC Ehenbichl als Sieger vom Platz und wir mussten uns unsere erste Niederlage eingestehen. Das Spiel wurde um 20:30 Uhr vom Schiedsrichter Martin Hosp angepfiffen und es waren an diesem kühlen Herbstabend zahlreiche Fans in der Moosbacharena zu Gast um dieses Spitzenspiel mitzuverfolgen.
Die Fans hatten es sich erst so richtig bequem gemacht und schon wurde der erste Treffer von den Gästen bejubelt. Eine fragwürdige Foulentscheidung des Schiedsrichters nach einer Attacke von Thomas Deutschmann brachte dem SC Ehenbichl einen Freistoß knapp ausserhalb des Strafraumes ein. Peter Frick tritt an und schießt den Ball flach ins Eck. Unsere Torhüter Johannes Koch sieht den Ball zu spät und kommt nicht mehr an ihn heran. So steht es nach nicht einmal 5 Minuten 0:1 für die Gäste aus Ehenbichl. Unsere Mannschaft bleibt aber konzentriert und versucht den schnellen Rückstand aufzuholen und erzeugt im Mittelfeld viel Druck. Doch meistens können wir bis zum gegnerischen Strafraum gut kombinieren, aber der letzte entscheidende Pass kommt nicht an oder wird vom Gegner abgefangen. Dann genau in unserer stärksten Spielphase erzielt der SC Ehenbichl den 0:2 Führungstreffer. Wieder ist es ein Freistoß, der diese Situation einleitet. Ein Freistoß von der Seite wird hoch in den Sechzehner geflankt. Dort kommt Peter Zotz zum Kopfball, doch anstatt ihn auf die Seite ins Aus zu köpfeln, landet der Ball in der Mitte bei einem freistehenden Ehenbichler Stürmer und dieser nimmt den Ball volley ab und schießt aus 5 Metern unhaltbar ins Tor. Bis zur Pause bleibt es beim Spielstand von 0:2.
Nach der Pause kommt unsere Mannschaft motiviert aus der Kabine und versucht alles den Anschlusstreffer zu erzielen. Dies gelingt dann auch nach ca. 15 Minuten. Nach einem Eckball von Manfred Sam steht Thomas Deutschmann goldrichtig und köpft den Ball ins Tor. Wir geben weiterhin Vollgas, doch die Ehenbichler Hintermannschaft steht kompakt und lässt uns wenig Raum zum Spielen. Wir werfen fast alles nach Vorne und drängen auf den Ausgleich, doch wieder ist es der SC Ehenbichl der in dieser entscheidenden Phase konsequenter ist und unsere Fehler eiskalt ausnützt. Quasi mit einem Doppelpack entscheidet der SCE diese Partie. Ein Abspielfehler im Mittelfeld lädt die Gäste zu einem Konter ein, den die Spieler schnell und genau spielen und auf 1:3 erhöhen. Nur wenige Minuten später kommt es zu einem Missverständnis in unsere Hintermannschaft aus dem ein Ehenbichler Stürmer profitiert und auf 1:4 erhöht. Resignation macht sich bei einigen Spielern breit und Ehenbichl hat noch einige Chancen auf einen weiteren Treffer, doch unser Torhüter Johannes Koch kann mit einigen guten Paraden noch eine höhere Niederlage verhindern. Am Ende fehlte uns in der entscheidenden Phase nach dem 1:2 Anschlusstreffer das Glück im Abschluß und Ehenbichl war im Sturm einfach abgebrühter und sie nutzten die Chancen gekonnt aus. Den Schlußpunkt in dieser Partie setzte leider der Schiedsrichter. Mit einer Kartenorgie in den letzten Minuten stellte er sich in den Mittelpunkt dieser Partie. Es war über 90 Minuten in Anbetracht der Ausgangssituation in diesem Spiel eine faire Partie, in der sich beide Mannschaften nichts schenkten und die Zweikämpfe suchten. Aber nach 3 Undiszipliniertheiten einiger Spieler teilte der Schiedsrichter 3 Rote Karten aus. Erster Empfänger der Roten Karte war ein Ehenbichler Spieler, der nach einer Tätlichkeit vom Platz gestellt wurde. Nur Minuten später, nach einem Abseitspfiff, der einem Torschuß des FCL folgte, wurden 2 Lermooser Spieler nach Schiedsrichterkritik mit Rot bestraft. Solche ein undiszipliniertes Verhalten einiger Spieler hätte es sicherlich beim Spielstand von 1:4 nicht mehr geben dürfen, aber auch der Schiedsrichter hätte etwas mehr Fingerspitzengefühl zeigen sollen. Sicherlich hatten diese Entscheidungen mit dem Ausgang des Spiels nichts mehr zu tun, aber auf den weiteren Verlauf der Herbstsaison sehr viel Einfluß. Insgesamt sind im nächsten Spiel 4 Spieler unserer Mannschaft nicht spielberechtigt.



Bericht vom Spiel


Samstag, 13. September 2008

SC Breitenwang : FC Raiba Lermoos
2:9 (1:3)


Breitenwang (ms). In der 6. Runde der laufenden AFL Meisterschaft war unsere Mannschaft in Breitenwang zu Gast. Geleitet wurde das Spiel von Schiedsrichter Richard Semmler. Unserer Mannschaft fehlten 3 wichtige Spieler, doch wir konnten diese Positionen gut nachbesetzen. Den Liberoposten unseres erkrankten Stammliberos Michael Koch nahm unser Reservist Andreas Koch ein, der an diesem Tag eine exzellente Partie geboten hat. Doch nun zum eigentlich Spiel und zu den ersten 45 Minuten. Aufgrund der schlechten Äußeren Bedingungen waren nur wenige Zuschauer anwesend und diesen wurde eine sehr einseitige Partie geboten. Die Heimmannschaft konnte sich kaum aus der eigenen Hälfte befreien und schaffte in der ersten Halbzeit nur 2 Torschüsse. Unsere Mannschaft kam viel besser ins Spiel und erspielte sich mit schönem Kombinationsfussball gute Chancen, wurde jedoch dafür zu Beginn nicht belohnt. Ein Lattenschuß nach einem schönen Heber von Gerhard Unsinn hätte eigentlich das 0:1 für unsere Mannschaft bedeuten müssen, doch auch der Nachschuß von Charly Rauter nach dem Abpraller landete nicht im Tor. Zum bis dahin verdienten 0:1 führte dann ein Foulspiel der Breitenwanger im Sechzehner. Schiedsrichter Semmler entschied sofort auf Elfmeter und Karl Rauter trat an und verwandelte den Strafstoß souverän im Eck. Unsere Mannschaft spielte weiterhin konsequent auf und versuchte über die Seiten Torchancen zu erspielen, doch es dauerte bis zur 40 Minute, ehe Thomas Deutschmann den FCL mit 0:2 in Führung schoß. Nach einer Flanke von Johann Sonnweber stand dieser am Elfmeterpunkt völlig frei, kann den Ball annehmen und vorbei am Torhüter ins Tor befördern. Doch der Jubel über das 0:2 dauerte nicht lange an. Nur 3 Minuten später erzielte die Heimmannschaft den Anschlußtreffer. Voraus ging dieser Aktion ein fataler Fehlpaß unserer Mannschaft in den Lauf eines Breitenwanger Stürmers. Dieser lief auf unser Tor zu und lupfte den Ball vorbei am Torhüter ins Tor. Doch wenig geschockt von diesem Gegentreffer erzielte unsere Mannschaft nur 2 Minuten später den Treffer zum 1:3. Ein Schuß aus kurzer Distanz von Thomas Deutschmann konnte vom Breitenwanger Torhüter noch gehalten werden, aber dieser konnte den Ball nicht festhalten. Gerhard Unsinn steht bereit und drückte den Ball über die Linie. Nach diesem Tor pfeifft der Schiedsrichter die 1. Halbzeit ab und beide Mannschaften gehen beim Spielstand von 1:3 in die Kabinen.
Nach der Pause änderte sich nichts am Spielverlauf. Die Heimmannschaft konnte sich kaum aus der Umklammerung befreien und unsere Mannschaft erspielte sich gute Chancen im Minutentakt. 2 Tore von Thomas Deutschmann brachten unsere Mannschaft mit 1:5 in Führung und die Breitenwanger Mannschaft gab sich dann völlig auf. Konsequenz aus diesem Verhalten waren weitere Treffer für unsere Mannschaft. Für das 1:6 sorgte Karl Rauter. Das 1:7 erzielte Manfred Sam nach schöner Vorarbeit von Thomas Deutschmann, der sich den Ball an der Seite erkämpfte und in die Mitte spielte. Das 1:8 fiel dann aus einem Eigentor der Breitenwanger Mannschaft. Johann Sonnweber spielte einen Stanglpaß von der linken Seite und ein Verteidiger spitzelte den Ball ins eigene Tor. Den Schlußpunkt aus Sicht des FC Lermoos setzte Gerhard Unsinn, der nach kampfbetonten Einsatz von Karl Rauter dessen Kopfballvorlage mit einem flachen Schuß zum 1:9 abschließen konnte. Die letzte Aktion in diesem Spiel setzte dann doch noch der SC Breitenwang. Nach einem Weitschuß von Thomas Gruber erzielte der SCB den Treffer zum 2:9. Schlußendlich ein torreiches Spiel aus dem unsere Mannschaft verdient als Sieger vom Platz ging. Es war eine faire Partie in der Schiedsrichter Richard Semmler nur eine Gelbe Karte austeilen musste.



Bericht vom Spiel


Samstag, 6. September 2008

FC Raiba Lermoos : SPG Steeg/Holzgau
2:0 (1:0)


Lermoos (ms). Unser Gegner in der 5. Runde der laufenden AFL Meisterschaft war die SPG Steeg/Holzgau. Es war das 4. Heimspiel in Folge und wir wollten den Aufschwung der letzten Partien in dieses Spiel mit hineinnehmen, doch leider gelang uns das an diesem Tag nicht. Das Spiel wurde von Schiedsrichter Roland Senner geleitet und um kurz nach 17 Uhr angepfiffen.
Im Tor stand an diesem Tag unser Trainer Jäger Erich, der unseren Stammtorhüter Johannes Koch, exzellent ersetzte. Unsere Mannschaft begann druckvoll und ließ den Spielern der SPG wenig Platz. Chancen waren in den ersten Minuten Mangelware. Erst durch einen Freistoß konnte unsere Mannschaft gefährlich werden. Ein Freistoß von Manfred Sam aus ca. 20 Metern landet genau auf der Querlatte. Unser Stürmer Thomas Deutschmann steht als Erster parat und verwertet den Ball im Tor. Es gibt zwar Proteste der Steeger Spieler, welche ein Foul gesehen haben wollen, doch Schiedsrichter Senner entscheidet richtigerweise auf Tor für unseren FC Lermoos. Im Anschluß wird den Zuschauern ein mäßiges Spiel von beiden Mannschaften geboten. Beide Mannschaften finden kaum Chancen vor. Steeg hat eine einzige wirklich Chance in der ersten Halbzeit, die nennenswert wäre. Ein Steeger Spieler kann sich gegen drei Verteidiger durchsetzen und geht auf der Seite Richtung Tor. Er scheitert dann aber am herauseilenden Goalie Erich Jäger. Die größte Chance auf das 2:0 vergibt unsere Mannschaft 10 Minuten vor der Pause. Nach einer schönen Kombination kann Manfred Sam völlig frei auf das gegnerische Tor laufen, der Schuß fällt dann aber zu leicht aus und der Torhüter kann abwehren. Somit gehen beide Mannschaften beim Spielstand von 1:0 in die Kabinen.
Nach der Pause wird den Zuschauern leider kein besseres Spiel gezeigt. Wieder gibt es kaum nennenswerte Chancen und von Kampfgeist und Laufbereitschaft ist auf dem Platz nichts zu finden. Mitte der 2. Halbzeit kann dann unsere Mannschaft auf 2:0 erhöhen. Wiederum ist es Thomas Deutschmann, der mit seinem 2. Treffer an diesem Tag, den Endstand von 2:0 fixiert. Sebastian Mott geht an der rechten Seite durch und legt den Ball zurück auf den Elfer. Dort steht unser Stürmer bereit und drückt den Ball flach über die Linie. Die 2. Chance der SPG resultiert aus einem Weitschuß, der sich gefährlich senkt, aber von unserem Torhüter gekonnt über die Latte gedreht werden kann. Einzig erwähnenswert in diesem Spiel ist noch die Gelb-Rote Karte unseres Kapitäns Marko "Jappi" Jelken, der nach einem übertriebenem Tackling die Gelb-Rote Karte bekommt und somit für das nächste Spiel gegen Breitenwang gesperrt ist. Schlußendlich war es ein mäßiges Spiel beider Mannschaften, aber was zählt sind 3 Punkte und wir können den Anschluß an den Tabellenführer, den SC Ehenbichl halten.



Bericht vom Spiel


Samstag, 30. August 2008

FC Raiba Lermoos : SV Weissenbach
4:1 (1:1)


Lermoos (ms). Das Spiel fand am Samstag um 16 Uhr in Lermoos statt und wurde von Schiedsrichter Richard Semmler aus Tannheim geleitet.
Doch wieder fand unsere Mannschaft zu Beginn nicht recht ins Spiel. Der Arbeitssieg gegen Tannheim machte sich bei einigen Spielern bemerkbar. Schwere Beine sorgten dafür, dass einige unserer Spieler nur kurze Laufwege zurücklegten und so der Spielaufbau schwer möglich war. Aber auch unser Gegner hatte ein Spiel in den Beinen und so wurde den Zuschauern in der ersten Halbzeit ein mäßiges Spiel geboten. Wir hatten in den ersten Minuten 4 bis 5 gute Chancen scheiterten jedoch wieder einmal am Abschluß oder am letzten entscheidenden Paß. So war es dann die Mannschaft aus Weißenbach, die nach ca. 20 Minuten mit der ersten guten Chance 1:0 in Führung ging. Christoph Siegele kam knapp außerhalb des Sechzehners an den Ball. Ein flacher Schuß aus der Drehung landet genau neben dem Pfosten und war für unseren Torhüter unhaltbar. 15 Minuten später erzielte unser Neostürmer Thomas Deutschmann den Ausgleichstreffer zum 1:1. Ein wunderschöner Paß von Gerhard Unsinn in den Lauf unseres Stürmers und dieser kann ungehindert auf den gegnerischen Torhüter zulaufen, spielt ihn aus und schiebt den Ball ins leere Tor. Bis zur Pause passiert nicht mehr viel und so gehen beide Mannschaften beim Spielstand von 1:1 in die Kabinen.
Nach einer Kabinenpredigt unseres Trainers Erich Jäger kommt unsere Mannschaft besser aus der Kabine. Der Führungstreffer zum 2:1 bringt die Wende in diesem Spiel. Nach guter Vorbereitung unseres Kapitäns Marko Jelken schließt Gerhard Unsinn ab. Das 3:1 erzielt dann Charly Rauter, der eine Kopfballverlängerung von Gerhard Unsinn annimmt und auf den Torhüter zuläuft. Mit einem schönen Heber brachte er den Ball im Tor unter. 2 Gelb-Rote Karten für den SV Weissenbach brachten dann die frühzeitige Entscheidung in diesem Spiel. Mit nur 9 Spielern konnte Weissenbach nichts mehr entgegensetzen. Es fiel zwar kaum auf, dass wir 2 Spieler mehr auf dem Platz hatten, da unser Spiel von Fehlpässen und Unsicherheiten geprägt war, aber dennoch gelingt uns noch ein Treffer zum 4:1. Der Weißenbacher Schlußmann läßt einen Freistoß von Manfred Sam durch die Beine gleiten und verhilft uns so zu einem sicheren 3-Tore-Vorsprung. Zusammenfassend war es von beiden Mannschaften kein besonders gutes Spiel, aber für uns zählen die 3 Punkte und halten den Anschluß an den Tabellenführer.



Bericht vom Spiel


Donnerstag, 28. August 2008

FC Raiba Lermoos : 1. FC Tannheim
5:4 (1:2)


Lermoos (ms). Am Donnerstag wurde den zahlreichen Zuschauern in Lermoos ein spannendes und begeisterndes Spiel geboten. Mit dem 1. FC Tannheim, dem Rückkehrer in die AFL, war ein alter Bekannter in Lermoos zu Gast. Alle wußten, daß dieses Spiel richtungsweisend sein wird und dementsprechend war die Stimmung in der Kabine auch angeheizt. Das Spiel wurde um 20:30 Uhr von Schiedsrichter Manfred Holzmann aus dem Lechtal angepfiffen.
In den ersten Minuten schaffte es unsere Mannschaft nicht sich aus der engen Umklammerung der Tannheimer Mannschaft zu befreien. Der Gegner war meistens einen Schritt schneller am Ball und attackierte auch den Spielaufbau sofort. So wurde der Ball meistens nur hoch in die Spitzen gespielt, da man sich im Mittelfeld auch zu wenig anbietete. Das 1:0 für unsere Mannschaft fiel dann aus einem Standard. Ein Freistoß von der rechten Seite wird zu Pavol Mrkvica zurückgelegt. Er flankt den Ball in den Sechzehner und dort stand Sebastian Mott bereit und drückte den Ball per Kopf über die Linie. Aber dieser Führungstreffer brachte immer noch keine Ruhe in unser Spiel. Tannheim hatte mehr Ballbesitz im Mittelfeld und die Spieler konnten des öfteren nur noch durch Fouls vom Ball getrennt werden. Bezeichnend war dann das die Tore der Tannheimer durch 2 Freistöße zustande kamen. Der erste Freistoß konnte von unserem Torhüter Johannes Koch nur kurz abgewehrt werden und dann war ein Tannheimer Stürmer als Erster am Ball und verwertete den Abstauber. Der Führungstreffer zum 1:2 passiert in der 35. Minute. Ein strammer Schuß aus ca. 20 Metern vorbei an der Mauer und unser Torhüter greift ins Leere. Bis zur Pause blieb es beim Spielstand von 1:2.
Nach der Pause wirkte unsere Mannschaft aktiver. Es wurde im Mittelfeld mehr gelaufen und auch die Ballsicherheit war zurückgekehrt. Den Ausgleich zum 2:2 erzielte nach ca. 10 Minuten Marko Jelken aus einem schönen Weitschuß. Der Ball senkte sich herrlich über den Torhüter unter die Latte. Das 3:2 erzielten wir nur wenige Minuten später aus einem schön vorgetragenen Konter. Marko Jelken kann an der Seite nach einem schönen Paß durchbrechen und bedient den in der Mitte völlig freistehenden Manfred Sam. Dieser stoppte sich den Ball und schiebte ihn ins leere Tor. Doch der Jubel dauerte nicht lange an. Nur 5 Minuten später konnte der 1. FC Tannheim wiederum ausgleichen. Ein Einwurf von der linken Seite auf einen Tannheimer Stürmer. Dieser überlegt nicht lange und schießt sofort aus der Drehung. Der Ball segelt über unseren Torhüter hinweg in das lange Kreuzeck. 3:3. Die Stimmung im Lermooser Moosbachstadion kochte über. Unsere Mannschaft drückte auf den Führungstreffer und die Erlösung brachte uns dann Johann Sonnweber, der nach schönem Zuspiel unseres Neuzuganges Thomas Deutschmann das 4:3 erzielte. Das 5:3 fiel dann 15 Minuten vor Ende der Partie. Eine Flanke von der linken Seite auf den langen Pfosten wird von Thomas Deutschmann per Kopf abgenommen und landet im Tor. Die Schlußphase in diesem Spiel wird nochmals heiß, als Tannheim in der 83. Minute wieder aus einem Freistoß den Anschlußtreffer zum 5:4 erzielen kann. Der flache Schuß wird von der Mauer unhaltbar für unseren Torhüter abgefälscht. Tannheim versuchte in den letzten Minuten noch alles um den Auslgeich zu erzielen. Doch unsere Mannschaft stand hinten gut und wir konnten den Vorsprung über die Zeit bringen.
Schlußendlich wurde den Zuschauern eines der spannendsten Spiele der letzten Jahre geboten. Wir konnten spielerisch zwar nicht diese Akzente setzen, die wir uns vorgenommen haben, aber durch Einsatzbereitschaft und Siegeswillen konnten wir diese 3 wichtigen Punkte erringen. Die Begeisterung bei Fans und Spielern war nach dem Spiel groß und mit diesem Sieg im Rücken sind wir vollmotiviert am Samstag gegen Weissenbach angetreten um die Niederlage der vergangenen Saison vergessen zu machen und uns für das 2:3 im Juni zu revanchieren.



Bericht vom Spiel


Sonntag, 17. August 2008

FC Raiba Lermoos : SV Wängle
4:2 (3:1)


Lermoos (ms). Nach dem Unentschieden gegen die SBF Pflach mussten wir gegen den SV Wängle besser auftreten und gleich von Beginn an eine Entscheidung herbeiführen. Das Spiel wurde von Schiedsrichter Martin Hosp geleitet und pünktlich um 16 Uhr angepfiffen.
Gleich von Beginn an konnte unsere Mannschaft sich gute Chancen erspielen und bereits nach nur 7 Minuten mit 1:0 in Führung gehen. Ein kurz gespielter Eckball wird auf Michael Koch abgelegt. Dieser zieht am Sechzehnereck ab und versenkt den Ball im langen Eck. Nach dieser Führung ließ unsere Mannschaft jedoch nach und der Gegner konnte aufkommen. Pech hatten wir bei einem Freistoß von Manfred Sam, der aus ca. 25 Metern nur Metall trifft. Nur wenige Minuten später gelingt dem SV Wängle durch einen schönen Freistoß der Ausgleich zum 1:1. Durch diesen Gegentreffer wachgerüttelt zeigte unsere Mannschaft wieder mehr Einsatz und erhöht noch vor der Pause durch Tore von Charly Rauter und Manfred Sam auf 3:1.

Nach der Pause änderte sich nicht viel am Spielverlauf. Wängle war selten gefährlich und unsere Mannschaft spielte konzentriert weiter. Nach 20 Minuten gelang Gerhard Unsinn der Treffer zur sicheren 4:1 Führung. Das war die Entscheidung in diesem Spiel. Wängle schaffte zwar noch einen Treffer zum 4:2, aber mehr war für den SV Wängle nicht mehr drinnen. Nach 90 Minuten ein verdienter Sieg unserer Mannschaft. 2 Lattentreffer und einige große Chancen hätten auch noch für ein höheres Resultat sorgen können, aber schlußendlich ein wichtiger Sieg und 3 Punkte um nicht den Anschluß an die Spitze zu verlieren. Nächste Woche empfangen wir zu Hause den 1. FC Tannheim. Der Rückkehrer aus der Deutschen Liga ist schwer einzuschätzen, wird sich aber sicherlich als schwerer Gegner herausstellen und diese Partie wird wegweisend für den weiteren Saisonverlauf sein.



Bericht vom Spiel


Donnerstag, 14. August 2008

SBF Pflach : FC Raiba Lermoos
2:2 (2:1)


Pflach (ms). Die neue AFL Saison starteten wir mit einem Auswärtsspiel bei den Sport- und Bergfreunden Pflach. Das Spiel wurde am Donnerstag auf dem relativ kleinen Platz in Pflach um 19 Uhr angepfiffen.
In den ersten Minuten konnte unsere Mannschaft mehr Druck auf das gegnerische Tor aufbauen und erspielte sich auch einige gute Chancen. Aber auch die SBF hatte ihrerseits Möglichkeiten vorgefunden. Das 0:1 für den FCL konnte dann nach ca. 20 Minuten Charly Rauter sorgen. Er verwandelte einen Handelfmeter souverän. Nur kurze Zeit später hat er dann das 0:2 am Fuss, doch er kann den Ball aus kurzer Distanz nicht im Tor unterbringen. Weitere Chancen wurden danach noch vergeben und es bewahrheitete sich die alte Fussballerweisheit. Wer die Tore nicht schießt ... den Rest kennt man ja. Das 1:1 resultiert aus einem Konter der SBF. Das 2:1 erzielt der ein Pflacher Spieler per Kopf nachdem der Ball von unserem Libero Michael Koch unglücklich verlängert wird. Mit diesem Spielstand gehen dann beide Mannschaften in die Kabine.

Pflach versucht in der 2. Halbzeit den Vorsprung über die Zeit zu retten und beginnt schon früh auf Zeit zu spielen. Wir erspielen uns einige Chancen scheitern jedoch zu oft am Abschluss bzw. am letzten Pass. Ein Freistoß von Marko Jelken bringt dann den erlösenden Treffer zum 2:2. Von knapp ausserhalb des Sechzehners dreht er den Ball vorbei am Torhüter ins lange Eck. Wir versuchen noch alles den Siegestreffer zu erzielen, doch schaffen es nicht mehr den Gegner genügend unter Druck zu setzen. So blieb es bis zur 90. Minute beim 2:2. Mehr als ein Unentschieden war an diesem Tag einfach nicht drinnen. Ein etwas mißglückter Start in die neue Saison. Nächste Runde empfangen wir zu Hause die Mannschaft aus Wängle.


Archiv Menü

Letzte News ...

Spielplan U8 Turnier

Spielplan U8 Turnier am 17.09.2017 in Lermoos

Weiterlesen ...

Spielpläne Herbst 2017

Spielplan aller Mannschaften der Spielgemeinschaft FC Tiroler Zugspitze

Weiterlesen ...

Jugendarbeit FCTZ

Folder über die Arbeit im Bereich des Fußballnachwuchses in der Tiroler Zugspizarena

Weiterlesen ...

Videos

VideosBetrachtet Videos über die Highlights unseres Pfingsturniers aus den vergangenen Jahren

Videos anschauen ...

Mitgliedschaft

MitgliedschaftMöchtest Du Mitglied unseres Vereins werden, dann fülle einfach das folgende Anmeldeformular aus und wir setzen uns mit Dir in Verbindung

Anmeldeformular...

Facebook

FacebookBesuche unsere Facebook Seite und bleibe auf dem neuesten Stand

Join us now...

Go to top