Bericht vom Spiel


Samstag, 8. Oktober 2006

SBF Pflach : FC Raiba Lermoos
2:5 (0:2)


Pflach (ms). Das Schlagerspiel der 8. Runde der AFL lautete SBF Pflach gegen den FC Raiba Lermoos. Der Zweitplatzierte gegen den Erstplatzierten und amtierenden Meister. Das Spiel versprach Spannung und viele Tore, trennten sich die beiden Mannschaften doch noch im Frühjahr mit einem 8:3. Das Spiel hielt was es versprach und den Zuschauern wurden insgesamt 7 Tore und ein faires Spiel geboten. Geleitet wurde die Partie vom Schiedsrichter aus Ehenbichl Burtscher Ernst.
Begonnen hat diese Partie mit einem Blitzstart unseres FC Lermoos. Bereits nach nicht einmal 10 Sekunden war der Ball im Pflacher Tor. 3 Ballberührungen reichten aus um die Pflacher Mannschaft in Rückstand zu bringen. Anstoß zu Pirchheim Roman. Dieser hebt den Ball gefühlvoll über die Pflacher Hintermannschaft. Abwehrspieler und Torhüter sind sich uneinig, wer den Ball annehmen soll und so ist es Manfred Sam der schneller als die beiden am Ball ist und diesen vorbei am Torhüter ins Tor spitzelt. Doch Pflach steckt nicht auf und lässt sich vom frühen Gegentreffer nicht aus der Ruhe bringen. Sie drückten uns auf dem engen Platz mehr und mehr in unsere Hälfte, doch über schnelle Gegenzüge kommen wir immer wieder zu gefährlichen Torchancen. Leider scheitern wir jedoch zu oft am Abschluß bzw. am letzten Pass. Pech für die SBF Pflach gab es nach einem schönen Freistoß durch Mario Sprenger. Der Freistoß aus 40 Metern landete direkt auf der Querlatte. Kurz vor dem Pausenpfiff konnten wir endlich aus einem schnellen Gegenzug Kapital schlagen. Die Pflacher verlieren den Ball im Mittelfeld. Manfred Sam spielt den Ball in den Lauf von Markus Sonnweber. Dieser stürmt direkt auf das Pflacher Tor und schiebt den Ball vorbei am herauseilende Torhüter ins Netz. Mit dem Stand von 0:2 für den FC Lermoos ging es dann in die Kabinen.
Nach der Pause änderte sich nicht viel am Spiel. Im Mittelfeld waren die Räume eng und es war schwierig das Spiel über das Mittelfeld aufzubauen. Beide Mannschaften versuchten mit hohen Bällen über die Seite zum Erfolg zu kommen. Bis 15 Minuten vor Schluß passierte nicht mehr viel. Chancen waren auf beiden Seiten gegeben, doch keiner Mannschaft gelang ein Treffer. Dann ging es Schlag auf Schlag. Das 3:0 für den FCL gelang durch ein Eigentor der SBF Pflach. Ein Stanglpaß von Markus Sonnweber wurde von einem Pflacher Spieler unhaltbar für den Pflacher Goalie abgelenkt. Das 4:0 gelang wieder aus einem schön herausgespielten Konter. Eine Kopfballverlängerung von Charly Rauter übernahm Bernhard Lagg. Dieser läuft in den Pflacher Sechzehner und sieht in der Mitte einen freistehenden Lermooser Stürmer. Er legt den Ball quer und Manfred Sam erhöht auf 4:0. Für das 5:0 sorgte kurze Zeit später Roman Pirchheim. Erich Jäger passt mit einem schönen Seitenwechsel zu Roman Pirchheim, der mit dem Ball in den Sechzehner läuft. Der Torhüter kommt heraus und Pirchheim Roman lässt ihn mit einem Hackentrick ins leere Laufen. Er zieht den Ball mit der Ferse zurück und hebt ihn über einen Abwehrspieler ins Tor. Nur wenige Minuten später kann dann die Mannschaft aus Pflach noch den Anschlusstreffer zum 1:5 erzielen. Die Pflacher nutzen die Verwirrtheit in unserer Hintermannschaft nach einem merkwürdigen Schiedsrichterpfiff aus. Sie spielen den Ball schnell zu Alexander Schwarzl ab. Dieser stürmt alleine auf unseren Torhüter Roland Weberhofer und lässt ihm keine Chance. Kurz vor dem Endpfiff kann die SBF Pflach durch Bernhard Mahler noch auf 2:5 verkürzen. Unsere Mannschaft mit dem Gedanken schon in der Kabine lässt den Pflacher ungehindert zum Schuß kommen. Unser Torhüter sieht den Ball zu spät und kann den Treffer nicht mehr verhindern. Nach 93 Minuten pfiff der Schiedsrichter diese Partie beim Stand von 2:5 ab.
Am Ende ein verdienter Sieg unsere Mannschaft in einer Fair geführten Partie, in der der Schiedsrichter selten eingreifen musste. Mit diesem Sieg konnten wir den Herbstmeistertitel fixieren und wir können ein spannendes Spiel gegen die SPG Steeg / Holzgau erwarten. Dieses Spiel der 1. Frühjahrsrunde wurde auf den 26. Oktober vorverlegt. Anpfiff ist um 15 Uhr in Holzgau. Mit der SPG haben wir ja noch eine Rechnung offen, haben sie uns doch die einzige Niederlage in dieser Herbstsaison zugefügt.



Bericht vom Spiel


Samstag, 8. Oktober 2006

FC Raiba Lermoos : SC Ehenbichl
2:2 (1:1)


Lermoos (ms). Zu einem echten Schlagerspiel kam es am vergangenen Sonntag in Lermoos. In der 7. Runde der AFL Saison 2006/2007 war die Mannschaft des SC Ehenbichl bei uns in Lermoos zu Gast. Bei herrlichem Sonnenschein wurde die Partie um Punkt 16 Uhr von Schiedsrichter Semmler Richard angepfiffen.
In den ersten Minuten tasteten sich beide Mannschaften noch ab. Der Ball befand sich hauptsächlich im Mittelfeld und keine der beiden Mannschaften wollte einen Fehler begehen und in Rückstand geraten. Am Beginn war unsere Hintermannschaft oft noch zu weit weg von ihren Gegenspielern, aber im Laufe der Partie kamen sie besser ins Spiel. Der Führungstreffer gelang dann aber doch unserer Mannschaft. In der 20. Minute bringt Jäger Erich einen Freistoß knapp über der Mittellinie gehoben in den Sechzehner. Dort kommt Manfred Sam völlig ungestört zum Kopfball und versenkt den Ball schön im gegnerischen Kasten. Leider können wir diese Führung nicht lange halten. Ehenbichl in der ersten Halbzeit fast nur über Standardsituationen gefährlich, kann bei eben einer solchen Standardsituation den Ausgleich erzielen. Ein scharfer Eckball wird von Thomas Hofherr per Kopf schön übernommen und der Ball schlägt unhaltbar für unseren Torhüter unter der Querlatte ein. Dieser Spielstand ändert sich bis zur Halbbzeit nicht und ist in den ersten 45 Minuten auch gerecht verteilt.

Nach der Pause geht unsere Mannschaft voll motiviert in die zweite Spielhälfte. Doch leider gelingt es uns nicht die Torchancen auch in Tore umzusetzen. Ein klarer Foulelfmeter wird von Schiedsrichter Semmler nicht gegeben. Eine Attacke von Hinten in die Beine von Manfred Sam bleibt ohne Schiedsrichterpfiff. Auch eine Tätlichkeit eines Ehenbichler Spielers an einen Ersatzspieler des FCL wird vom Schiedsrichter nicht geahntet. So wurde dieses Spiel zur Mitte der 2. Halbzeit etwas hektisch und Ehenbichl nutzte einen Ballverlust unseres Liberos Michael Koch eiskalt aus. Michael Koch setzt nach einem Vorstoß im Mittelfeld zu einem Solo an, doch bleibt am Gegenspieler hängen. Unsere Mannschaft befindet sich in der Vorwärtsbewegung und der SCE kann ein Abwehrloch in der Mitte ausnutzen und erzielt den Führungstreffer zum 1:2. Danach gibt unsere Mannschaft aber nicht auf und kämpft sich nochmals heran. Chancen über Chancen doch der Ball will nicht ins Tor. Einen Freistoß von Sebastian Mott kann der gegnerische Torhüter schon parieren und zu oft scheitern unsere Stürmer am Abschluß. Doch der erlösende und mehr als verdiente Ausgleichstreffer fällt 10 Minuten vor Schluß. Eine Flanke wird von Ehenbichl zu schwach geklärt und der Ball fällt vor die Füsse von Manfred Sam. Dieser legt sich den Ball vor und zieht ab. Der Torhüter kann den Schuß noch abwehren, aber der Abpraller kommt zu Charly Rauter. Dieser steht goldrichtig und drückt den Ball über die Torlinie. Wir versuchen danach noch alles den Siegestreffer zu erzielen, doch leider müssen wir uns nach 90 Minuten mit einem Punkt begnügen. Schlußendlich vielleicht ein leistungsgerechtes Unentschieden, jedoch wenn man den nicht gegebenen Elfmeter berücksichtigt und die klare Tätlichkeit, die der Schiedsrichter nicht gesehen hatte oder nicht sehen wollte, so wären 3 Punkte auch möglich gewesen und meiner Meinung auch verdient. Die Vielzahl der Chancen gegen Ende dieses Spieles hätten mit 3 Punkten belohnt werden müssen. Einsatz und Kampfgeist hatten gestimmt, doch leider scheiterten wir beim Abschluß zu oft am eigenen Unvermögen.
Am nächsten Samstag sind wir beim Tabellenzweiten in Pflach zu Gast. Ein Sieg würde den Herbstmeistertitel fixieren und so hoffen wir auf die volle Unterstützung unserer Fans beim Spiel in Pflach. Anpfiff ist am Samstag, den 14. Oktober um 16 Uhr in Pflach.



Bericht vom Spiel


Samstag, 30. September 2006

SV Weissenbach : FC Raiba Lermoos
2:4 (2:3)


Weissenbach (ms). Endlich sind wir wieder zurück an der Tabellenspitze. Mit einem verdienten Sieg gegen den SV Weissenbach können wir an der Mannschaft aus Pflach vorbeiziehen. Das Spiel gegen den SV Weissenbach wurde am Samstag um 17:00 Uhr von Schiedsrichter Roland Senner angepfiffen.
Unsere Mannschaft startet voll konzentriert und voll motiviert in dieses Spiel und das bekam der Gegner gleich von Beginn an zu spüren. Bereits nach nur wenigen Minuten kann Max Lorenz den FCL mit 1:0 in Führung bringen. Er übernimmt einen Pass von Alexander Eberle und schiebt ihn flach vorbei am Torhüter ins Tor. Gleich darauf erhöht Charly Rauter mit einem schönen Kopfball auf 2:0. Nur wenige Minuten später kann unsere Mannschaft wieder jubeln. Manfred Sam erhöht auf 3:0. Danach schleichen sich aber Fehler und Unkonzentriertheiten in unser Spiel und wir lassen Weissenbach ins Spiel kommen. Sie erspielen sich einige Chancen und können nach einem Abwehrfehler unserer Hintermannschaft den Anschlusstreffer zum 3:1 erzielen. Dann gelingt ihnen vor der Pause noch der Treffer zum 3:2. Dies bleibt aber dann der Pausenstand in dieser Partie.
Nach der Pause wird den Zuschauern ein schnelles und spannendes Spiel geboten. Beide Mannschaften erspielen sich gute Chancen, doch keine der beiden Mannschaften kann den Ball im Tor unterbringen. Unser Torhüter Roland Weberhofer kann sich einige Male durch gute Paraden auszeichnen. Die Entscheidung fällt dann in der 75. Minute. Manfred Sam wird im Sechzehner gefoult und der Schiedsrichter entscheidet sofort auf Elfmeter. Charly Rauter tritt an und verwandelt den Elfmeter souverän. Somit steht es 4:2 und wir können diesen Spielstand bis zur 90. Minute halten. Am Ende ein schönes Spiel mit einem verdienten Sieg für unsere Mannschaft. Nächste Woche erwarten wir den SC Ehenbichl in Lermoos.



Bericht vom Spiel


Samstag, 23. September 2006

FC Raiba Lermoos : FC Höfen
2:1 (1:1)


Lermoos (ms). Im 5. Spiel dieser AFL Saison war die Mannschaft des FC Holzbau Saurer Höfen bei uns in Lermoos zu Gast. Unsere Mannschaft war durch einige Ausfälle stark ersatzgeschwächt in dieses Spiel gegangen. Das Spiel wurde von Schiedsrichter Burtscher Ernst geleitet und um 17:10 Uhr angepfiffen.
Gleich von Beginn an war ein wenig Verunsicherung in unserer Mannschaft zu spüren. Bei einigen fehlte es in der ersten Halbzeit am nötigen Einsatz und an der Laufbereitschaft. Wir hatten zwar von Beginn an gute Chancen, aber leider scheiterten unsere Stürmer meistens am Abschluß. Höfen hatte in der Anfangsphase wenig Möglichkeiten und kam nur einige Male zu nicht nennenswerten Chancen. Das 1:0 gelang dann doch unserer Mannschaft. Ein Paß von Markus Sonnweber in den Lauf von Bernhard Lagg öffnet die Höfener Abwehr. Bernhard Lagg steht dann alleine vor dem gegnerischen Torhüter und schiebt den Ball gekonnt vorbei am Keeper ins lange Eck. Das Spiel plätschert danach bis knapp vor dem Pausenpfiff langsam dahin. Chancen sind auf beiden Seiten Mangelware und den Zuschauern wird ein mäßiges Spiel auf geringem Niveau präsentiert. Dann kurz vor der Pause kommt Höfen besser ins Spiel. Eine 100-prozentige Chance wird von unserem Torhüter Roland Weberhofer wunderschön pariert. Es häufen sich danach die Fehler in unserer Hintermannschaft. Die Bälle werden nicht mehr konsequent genug geklärt und in der 43. Minute gelang dann dem FC Höfen der bis zu diesem Moment verdiente Ausgleich. Ein Befreiungsschlag unsers Abwehrspielers Eberle Alexander gelangt direkt vor die Füsse eines Höfener Stürmers. Dieser nimmt den Ball volley aus der Luft und versenkt ihn mit der Innenseite unhaltbar im Kreuzeck. Das 1:1 war auch der Pausenstand in diesem Spiel.

Beide Mannschaften konnten in der ersten Halbzeit nicht wirklich überzeugen und so hofften die Zuschauer auf ein besseres Spiel in den zweiten 45 Minuten. Höfen beginnt in der zweiten Halbzeit stärker und kommt zu guten Chancen, doch wieder kann unser Torhüter einige gute Einschußmöglichkeiten entschärfen. In der 60. Minute sorgt eine Gelb-Rote Karte für den FC Höfen dann für ein Überzahlspiel für unsere Mannschaft. Nur wenige Minuten später gibt es dann noch eine Gelb-Rote Karte für unsere Gegner. Mit 2 Spielern mehr auf dem Platz erzeugten wir natürlich mehr Druck auf das gegnerische Tor. Ein Schuß von Jäger Erich landet auf der Querlatte und weitere gute Tormöglichkeiten blieben ungenutzt. Aber auch Höfen kommt durch Konter zu ihren Chancen. Es gelingt uns aber einfach nicht die uns gebotenen Möglichkeiten für den Führungstreffer zu nutzen. Erst in 89. Minute gelingt uns der erlösende Siegestreffer in diesem Spiel. Tobias Mitterbauer läuft mit dem Ball in den Sechzehner und wird von zwei Höfener Spieler in die Zange genommen und zu Fall gebracht. Der Schiedsrichter entscheidet auf Elfmeter und Roman Pirchheim verwandelt den Elfmeter mit einem flachen Schuß souverän. So endet dieses Spiel nach 90 Minuten mit 2:1 für unsere Mannschaft.
Schlußendlich ein verdienter Sieg, da wir in der zweiten Halbzeit doch mehr Torchancen vorfanden und durch das Überzahlspiel einfach mehr Ballbesitz und mehr Torschüsse zu verzeichnen hatten. Für den FC Höfen eine bittere Niederlage kurz vor Ende des Spiels, jedoch haben sie sich mit den 2 Gelb-Roten Karten wohl selbst aus dem Spiel genommen.



Bericht vom Spiel


Samstag, 16. September 2006

SC Breitenwang : FC Raiba Lermoos
1:4 (1:0)


Breitenwang (ms). Das Spiel der 4. Runde der AFL fand bei Flutlicht auf dem Sportplatz in Breitenwang statt. Schiedsrichter der Partie war Semmler Richard. Das Spiel wurde um 18:30 Uhr angepfiffen.
Unsere Mannschaft machte von Beginn an viel Druck auf das gegnerische Tor. Wir erspielten uns in den ersten Minuten gute Chancen und die Breitenwanger konnten sich selten aus unserer Umklammerung befreien. Ein Treffer von Roman Pirchheim wurde wegen einer ungerechtfertigten Abseitsentscheidung aberkannt. Weitere Chancen blieben auch ungenützt. Erst eine Ampelkarte für Johann Sonnweber nahm uns die Luft aus den Segeln. Unsere Mannschaft war nicht wiederzuerkennen. Fehler häuften sich und die Spieler wurden von Minute zu Minute unkonzentrierter. Die Heimmannschaft aus Breitenwang nutzte dies aus und kam besser ins Spiel. Zwar konnten sie sich immer noch keine zwingenden Torchancen erspielen, aber sie schafften es unsere Angriffe im Mittelfeld zu unterbinden. Kurz vor der Halbzeit gelang dem SC Breitenwang dann der Führungstreffer zum 1:0. Wir verlieren den Ball im Mittelfeld und dann kommt der schnelle Paß in die Spitze und der Breitewanger Spieler Thomas Folie versenkt den Ball im Netz. Dies war dann auch gleichzeitig der Pausenstand in diesem Spiel.

Nach der Pause fand unsere Mannschaft wieder besser ins Spiel. Auch mit nur 10 Mann konnten wir unser Spiel aufbauen und gute Chancen waren die logische Konsequenz. Leider gelang es unseren Stürmern aber nicht den Ball im Tor unterzubringen. Einmal rettete die Querlatte bei einem Schuß von Charly Rauter und ein zweites Mal sorgte der Torhüter der Breitenwanger Thomas Melekusch mit einer Traumparade für Verzweiflung in unseren Reihen. Der Schuß aus ca. 20 Metern von Thomas Lechner war fast unhaltbar. Eine Ampelkarte für Breitenwang in der 70. Minute sorgte dann für numerische Ausgeglichenheit auf dem Spielfeld. Breitenwang konnnte bis zur 82. Minute die Führung rigoros verteidigen, jedoch dann war der Bann gebrochen. Roman Pirchheim erlöste die mitgereisten Lermooser Fans mit einem Schuß knapp ausserhalb des Sechzehners ins kurze Eck. Diesesmal war der Torhüter chancenlos und der verdiente Ausgleich war gefallen. Dann ging es Schlag auf Schlag. Nur 2 Minuten später ein Freistoß von der linken Seite. Die hohe Flanke in den Sechzehner kam punktgenau zu Charly Rauter. Der stoppt den Ball souverän und versenkt ihn im kurzen Eck. Danach setzte unser Edelreservist Markus Sonnweber mit einem Doppelpack noch das Sahnehäubchen auf diese Partie. Zweimal gelang ihm in seinem unverwechselbarem Stil ein Treffer im Breitenwanger Tor. Mit einem kurzen Hacken überspielt er seinen Gegenspieler, überlauft den Libero und schlenzt den Ball cool ins gegenerische Gehäuse. 4:1 war dann der Endstand in dieser für den FCL nervenaufreibenden Partie. Nach 90. Minuten ein verdienter Sieg für den FCL, der auch mit 10 Mann niemals aufgab und immer an den Sieg geglaubt hat. In der Schlußphase sah dann noch ein Breitenwanger Spieler die Gelb-Rote Karte und mit insgesamt 5 Gelben und 3 Gelb-Roten Karten war diese Partie vom Schiedsrichter mehr oder weniger geprägt. In der nächsten Woche ist die Mannschaft aus Höfen bei uns in Lermoos zu Gast..



Bericht vom Spiel


Samstag, 9. September 2006

FC Raiba Lermoos : SV Wängle
5:0 (4:0)


Lermoos (ms). In der Dritten Runde der neuen Saison war der Vizemeister aus Wängle bei uns in Lermoos zu Gast. Geleitet wurde dieses Spiel von Schiedsrichter Pfeifer Dieter. Nach den letzten beiden eher mäßigen Partien hatten wir uns für dieses Spiel einiges vorgenommen und so sind wir auch mit Vollgas in diese Partie gestartet.
Bereits nach nur 7 Minuten konnten wir durch einen Treffer von Manfred Sam mit 1:0 in Führung gehen. Das 2:0 gelang Roman Pirchheim nachdem er den Ball auf den Sechzehner zurückgelegt bekommt, schließt er mit einem flachen Schuß wunderschön ab. Mit zwei Toren von Manfred Sam kann unsere Mannschaft vor der Pause noch mit 4:0 in Führung gehen. Wängle kam in der ersten Hälfte nur einmal gefährlich vor unser Tor. Wir hatte den Gegner gut im Griff und ließen im kaum Raum zum Kombinieren. Unsere Spieler waren meist schneller am Ball und so war diese Führung zur Pause mehr als verdient.

Nach der Pause nahmen wir ein wenig Druck aus unserem Spiel. Wir spielten zwar konzentriert weiter, kamen jedoch nicht mehr so oft vor das gegnerische Tor. Einzig ein Treffer von Roman Pirchheim konnte unsere Führung zum 5:0 ausbauen. Dies war dann auch gleichzeitig der Endstand in dieser Partie. In der zweiten Hälfte kamen in unserer Mannschaft auch noch die jüngeren Ersatzspieler zum Einsatz, was ihnen natürlich die Chance gab sich dem Trainer zu präsentieren. Wängle war über das gesamte Spiel selten gefährlich und sie konnten sich kaum aus ihrer Hälfte befreien. Über 90 Minuten gesehen ging dieser Sieg auch in dieser Höhe in Ordnung und unsere Mannschaft hat gezeigt, dass sie die Form aus der vergangenen Meistersaison noch nicht verloren hat und wir blicken gespannt nach Vorne in die nächsten Partien. Am kommenden Samstag spielen wir in Breitewang gegen den aktuellen 8. Platzierten in der AFL.



Bericht vom Spiel


Sonntag, 3. September 2006

SV Forchach : FC Raiba Lermoos
1:4 (0:2)


Vorderhornbach (ms). In der 2. Runde der laufenden AFL Meisterschaft waren wir diesesmal bei der Mannschaft des SV Forchach zu Gast. Gespielt wurde diese Partie auf dem Fussballplatz in Vorderhornbach. Geleitet wurde das Spiel von Schiedsrichter Burtscher Ernst.
Das Spiel begann mit einer großen Druckphase unserer Mannschaft. Wir erspielten uns einige gute Chancen und konnten oft nur durch Fouls gestoppt werden. So griff der Schiedsrichter des öfteren zur Gelben Karte für einen Forchacher Spieler. Konsequenz aus diesem kampfbetonten Einsatz des SV Forchach war ein Elfmeter in der 15. Minute. Koch Michael verwandelt diesen souverän und es steht 1:0 für unsere Mannschaft. Kurze Zeit später fällt auch schon das 2:0. Ein Weitschuß von Manfred Sam konnte vom gegnerischen Torhüter nicht pariert werden. Danach sieht noch ein Forchacher Spieler Gelb-Rot und so muß der SV Forchach die restlichen 60 Minuten mit nur 10 Mann durchhalten. Bis zur Pause hatte unsere Mannschaft noch einige gute Chancen die Führung noch höher auszubauen, jedoch scheiterten wir leider immer wieder am Abschluß. So blieb es bis zur Pause beim 2:0 für den FC Lermoos.

Nach der Pause stellte sich der SV Forchach mit seinen verbliebenen 10 Spielern recht defensiv auf und machte sozusagen hinten dicht. Wir versuchten immer wieder ein Spiel aufzubauen, jedoch blieb uns zuwenig Platz und so versuchten wir mit Weitschüssen unser Glück. So entstand auch das 3:0 aus einem Weitschuß. Johann Sonnweber zieht aus 25 Metern ab und triff die Querlatte. Dann ist Karl Rauter schneller als alle anderen am Ball und staubt so zum 3:0 für unser Team ab. Für das 4:0 sorgt wiederum Charly Rauter. In ähnlicher Manier staubt er einen Schuß von Roman Pirchheim ab. Der Torhüter kann den harten Schuß nicht halten und lässt ihn vor die Füsse unseres Stürmers fallen. Danach gelingt dem SV Forchach noch der Ehrentreffer zum 4:1. Ein Fehler in unserer Hintermannschaft wird vom gegnerischen Stürmer eiskalt ausgenützt und ein schöner Abschluß ins kurze Kreuzeck führt zum Ehrentreffer des SV Forchach. In der zweiten Halbzeit wurden den wenigen Zuschauern kein schönes Spiel mehr geboten. Leider schafften wir es nicht aus unserer Feldüberlegenheit mehr Kapital zu schlagen.



Bericht vom Spiel


Sonntag, 27. August 2006

FC Raiba Lermoos : SPG Steeg/Holzgau
2:4 (2:0)


Lermoos (ms). Im ersten Meisterschaftsspiel als amtierender Meister gelang uns leider kein Einstand nach Maß. In der ersten Runde war die Mannschaft der Spielgemeinschaft Steeg / Holzgau bei uns in Lermoos zu Gast. Schiedsrichter der Partie war Schiriobmann Martin Hosp. Das Spiel wurde um 17:10 Uhr angepfiffen, da unser neuer Torhüter Roland Weberhofer aufgrund einer Verletzung nicht spielen konnte und wir deshalb auf unseren Reservistentorhüter Markus Rauter zurückgreifen mussten.
Das Spiel begann nach Wunsch für unsere Mannschaft. Mit dem ersten Angriff konnte Karli Rauter eine Kopfballverlängerung von Manfred Sam mit einem Schuß ins lange Eck wunderbar abschließen. Somit lautete der Spielstand bereits nach 2 Minuten 1:0 für den FCL. Der Ball lief hauptsächlich im Mittelfeld und so kam es in den Anfangsminuten zu wenigen Torchancen auf beiden Seiten. Doch wieder war es Karli Rauter der unsere Mannschaft nach ca. 20 Minuten mit 2:0 in Führung brachte. Eine Flanke von Sonnweber Johann von der linken Seite geht in den Fünfmeterraum. Der gegnerische Torhüter steht falsch und der Ball kommt direkt zum alleinstehenden Karli Rauter. Dieser braucht den Ball nur noch mit dem Kopf über die Linie zu drücken. Unsere Mannschaft hatte kurze Zeit später noch die Chance auf das 3:0, jedoch fehlte es im Abschluß. Das 2:0 war dann auch gleichzeitig der Halbzeitstand in diesem Spiel.

Nach der Pause war unsere Mannschaft leider nicht mehr wiederzuerkennen. Fehlpässe häuften sich und bei jedem einzelnen Spieler fehlte der letzte Einsatz und der Wille zum Sieg war nicht mehr zu erkennen. So öffneten wir den Steeger Spielern Tür und Tor. Innerhalb von 15 Minuten verspielte unsere Mannschaft die 3 Punkte und erhielt innerhalb dieser wenigen Minuten 4 Gegentreffer. Bei 2 Treffern ging jeweils ein Fehler unsere Mannschaft voraus und Steeg nutzte dies eiskalt im Konter. Wir konnten uns danach nicht mehr durchsetzen und kamen nur selten gefährlich vor das gegnerische Tor. Leider war an diesem Sonntagnachmittag nicht mehr für unsere Mannschaft drinnen und wir konnten den zahlreichen Zuschauern keine bessere Leistung bieten. Die SPG Steeg/Holzgau ging nach 90 Minuten als verdienter Sieger vom Platz, denn wir waren in der 2. Hälfte einfach nicht mehr auf dem Spielfeld präsent und machten zuviele Eigenfehler um dem Gegner wirklich Parolie bieten zu können. In der nächsten Runde sind wir beim SV Forchach zu Gast. Das Spiel findet am Sonntag, den 3. September um 17:00 Uhr in Vorderhornbach statt.


Archiv Menü

Letzte News ...

Spielplan U8 Turnier

Spielplan U8 Turnier am 17.09.2017 in Lermoos

Weiterlesen ...

Spielpläne Herbst 2017

Spielplan aller Mannschaften der Spielgemeinschaft FC Tiroler Zugspitze

Weiterlesen ...

Jugendarbeit FCTZ

Folder über die Arbeit im Bereich des Fußballnachwuchses in der Tiroler Zugspizarena

Weiterlesen ...

Videos

VideosBetrachtet Videos über die Highlights unseres Pfingsturniers aus den vergangenen Jahren

Videos anschauen ...

Mitgliedschaft

MitgliedschaftMöchtest Du Mitglied unseres Vereins werden, dann fülle einfach das folgende Anmeldeformular aus und wir setzen uns mit Dir in Verbindung

Anmeldeformular...

Facebook

FacebookBesuche unsere Facebook Seite und bleibe auf dem neuesten Stand

Join us now...

Go to top